China als Zukunftsmarkt für österreichische Lebensmittel und Weine

Österreichische Lebensmittel- und Getränkespezialitäten sowie Qualitätsweine auf Chinas wichtigster internationaler Fachmesse FHC/ProWine China 2017

Wien (OTS) - Von 14. bis 16. November 2017 findet die 19. internationale Fachmesse für die Nahrungsmittelwirtschaft FOOD & HOSPITALITY CHINA (FHC) gemeinsam mit der ProWine China 2017 am Messegelände Shanghai New International Expo Centre Pudong statt. Aussteller aus über 40 Ländern werden dort präsent sein. Auf den beiden go-international Österreich-Ständen, die aus Mitteln der Internationalisierungsoffensive go-international des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) finanziert werden, präsentieren sich insgesamt 23 heimische Aussteller (15 auf der FHC und 8 auf der ProWine China), darunter 5 Neuaussteller.

 Die Produktpalette umfasst österreichische Qualitätsweine, Bio-Weine, Liköre, Spirituosen, Sekt, Spezialbiere, Apfel- und Birnen-Cider, Twisst & Trinklimonaden, Vienna Ice Coffee und Vienna Ice Cacao Drink, Waffelprodukte, Kokoskuppeln, Süßwaren und Gebäck, Milchprodukte und Käsespezialitäten, Anti-Diabetische Süßmolkeprodukte, Bio-Kürbiskernprodukte sowie Margarinen, Fette und Bio-Öle.

 Im Rahmen der ProWine China 2017 veranstaltet die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA am zweiten Messetag – gemeinsam mit der Österreichischen Weinmarketing Gesellschaft (ÖWM) und dem AußenwirtschaftsCenter Shanghai – das „Austrian Wine-Tasting“ mit Verkostung von Qualitätsweinen der österreichischen Weinaussteller. Die Weine werden von einem namhaften „Wineexpert, Educator und Wineartist“ präsentiert. 

 „China ist derzeit der am schnellsten wachsende Importmarkt für Lebensmittel, Getränke und Wein. Der Mittelstand in China wächst rasch und soll bis 2020 auf 400 Millionen Menschen anwachsen. Rapide Urbanisierung, steigende Pro-Kopf-Einkommen und ungebrochenes Interesse an westlichen Produkten machen den chinesischen Markt für ausländische Lebensmittelproduzenten attraktiv“, betont Wirtschaftsdelegierte Christina-Maria Schösser vom AußenwirtschaftsCenter Shanghai.

 In den letzten Jahren hatte China mit verschiedenen Lebensmittelskandalen zu kämpfen, die das Vertrauen in einheimische Produkte schwinden ließen. Käufer aus den oberen Einkommensschichten sowie Eltern von Kleinkindern sind nicht zuletzt deshalb vermehrt auf gesunde, ausgewogene Ernährung bedacht und vertrauen auf internationale Marken. Ausländische Erzeugnisse sind erfahrungsgemäß im oberen Preissegment angesiedelt und werden als Qualitätsprodukte mit hoher Lebensmittelsicherheit wahrgenommen.

 China ist derzeit der größte Weinmarkt Asiens und der fünftgrößte Weinmarkt der Welt mit einer starken urbanen Mittelklasse-Bevölkerung, die beim Weinkonsum vermehrt auf Qualität, Herkunft und Fachwissen Wert legt und damit einen unaufhaltsamen Trend von reiner Weinkonsumation hin zu Weinkultur geschaffen hat.

 Milch- und Milchprodukte zählen zu den am meisten importierten Lebensmitteln nach China. Darüber hinaus werden Baby- und Kindernahrung, Snack-Food, Biolebensmittel, Convenience Food, Soft Drinks, Wein, Wasser, sowie Schokoladen und Süßwaren in großen Mengen importiert, also Lebensmittelbereiche, die auch für österreichische Produkte sehr gute Exportchancen im hochwertigen Bereich bietet. (PWK872/SR)

Rückfragen & Kontakt:

AußenwirtschaftsCenter Shanghai
Mag. Christina-Maria Schösser
Telefon: +86 21 6289 7123
shanghai@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004