Wien-Landstraße: Klärung einer fahrlässigen Herbeiführung einer Feuersbrunst

Wien (OTS) - Beamten des Landeskriminalamts Wien, Brandermittlung, ist es gelungen den Brand der „Marx-Halle“ vom 10. September 2017 zu klären. Im Zuge aufwendiger Ermittlungen konnten die Polizisten zwei Tatverdächtige (19) ausforschen und zu dem Brand befragen. Die beiden Tatverdächtigen sind geständig und haben angegeben, dass sie eine Geisterbeschwörung durchgeführt und dabei eine umgefallene Fackel das Feuer entfacht hätte. Als das Feuer ausbrach sind die beiden 19-Jährigen aus der Halle geflohen und haben selbst die Einsatzkräfte alarmiert.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001