SJ-Brüssel gegründet: Europa-Politik für junge Rote sichtbarer machen

Julia Freidl und Michael Mayer zu Vorsitzenden gewählt

Wien (OTS) - Inmitten der EU-Institutionen und Belgiens Hauptstadt gibt es nun auch eine Gruppe der Sozialistischen Jugend. „In Brüssel werden täglich politische Entscheidungen getroffen, die nicht nur auf Österreich und Europa, sondern die gesamte Welt direkten Einfluss haben. Darum freut es mich besonders, dass die SJ nun vor Ort vertreten ist!“, so Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, die bei der feierlichen Gründung vergangenen Freitag dabei war.

Vernetzung, Informationsaustausch, Präsenz - die Aufgaben, die sich die beiden neuen Vorsitzenden Julia Freidl und Michael Mayer zu Herzen genommen haben, sind vielfältig. „Wir wollen die wichtigen europäischen Themen nach Österreich bringen und uns offen mit Europa-Politik auseinandersetzen. Egal ob Asyl-, Wirtschafts- oder Sozialpolitik: Die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten beweisen hier leider immer wieder, dass nationale Interessen Entscheidungen zum Wohl aller Menschen im Weg stehen. Zu oft werden die Wünsche der Konzerne den Bedürfnissen der Bevölkerung vorgereiht. Wenn wir hier etwas verändern wollen, müssen wir auf unsere internationale Stärke setzen. Dafür wollen wir in Brüssel mitarbeiten, denn diesen Herausforderungen ist die Sozialdemokratie gewachsen", so Freidl und Mayer. Die SJ-Brüssel soll künftig auch Anlaufstelle für junge Rote sein, deren Bildungs- oder Arbeitsweg nach Brüssel führt, in laufendem Austausch mit dem Dachverband Young European Socialists mit Hauptsitz in Brüssel stehen und eine Brücke zur bestehenden SPÖ Sektion Brüssel und den sozialdemokratischen EU-ParlamentarierInnen schlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Roland Plachy
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 450 12 58
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001