Josefstadt: Susanne Scholl liest aus „Wachtraum“

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Josefstadt (8., Schmidgasse 18) trägt die Autorin Susanne Scholl am Dienstag, 14. November, Auszüge aus ihrem letzten Buch „Wachtraum“ vor. Um 19.00 Uhr beginnt der Rezitationsabend. Der Verlag beschreibt das Werk als „Ein mutiger und persönlicher Roman über starke Frauen und den Kampf um ein Leben nach dem Überleben“. Nach ihrer Lesung steht Susanne Scholl dem Publikum für einen Gedankenaustausch zur Verfügung. Der Zutritt ist frei. Auskunft: Telefon 403 64 15.

Susanne Scholl, Wienerin des Jahrgangs 1949, war lange Jahre für den Österreichischen Rundfunk als Moskau-Korrespondentin tätig, hat etliche Bücher geschrieben und Auszeichnungen für ihr Wirken erhalten. Zuletzt sind die Publikationen „Warten auf Gianni“ (2016) und „Emma schweigt“ (2013) erschienen. Das jüngste Buch „Wachtraum“ aus dem „Residenz Verlag“ hat einen Umfang von 220 Seiten und kostet 22,00 Euro (ISBN 978 370 171 6814). Nähere Informationen über den kommenden Leseabend sind via E-Mail bei der ehrenamtlichen Museumsleiterin, Maria Ettl, einzuholen: bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Residenz Verlag (Buch „Wachtraum“):
www.residenzverlag.com/buch/waking-dream
Bezirksmuseum Josefstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008