Presse-Lokalaugenschein: Neue Bewegungsbuchten im Abferkelbereich

Wissenschaft, Praxis und Interessenvertretung präsentieren Tierschutz-Neuentwicklung

Wien (OTS) - Noch vor wenigen Jahren gingen im Tierschutzbereich die medialen und politischen Wogen zum Thema "Kastenstand" hoch. Die emotional geführte Diskussion gipfelte in der Novelle der 1. Tierhaltungsverordnung und in einem Arbeitsauftrag des Gesundheits- und des Landwirtschaftsministeriums an Wissenschaft, Industrie und Landwirtschaft, bis Ende 2017 neue, gesetzeskonforme, tierschutz- und praxisgerechte Abferkelbuchten mit Stand zum Öffnen beziehungsweise mit Bewegungsmöglichkeit zu entwickeln. Das Projekt "Pro-SAU" wurde gegründet und nun ist das Ergebnis Wirklichkeit. 

Diese Neuentwicklung präsentieren Wissenschaft, Praxis und Interessenvertretung am Dienstag, 14. November 2017, in einem Presse-Lokalaugenschein in Niederösterreich. Er findet um 9.45 Uhr im Betrieb von Reinhard Scheriau, Thalheim 13, 3141 Kapelln an der Perschling, statt. Danach folgt um 10.45 Uhr eine Pressekonferenz im Gasthaus Nährer, 3141 Rassing, Hubertusstraße 2. Als Gesprächspartner stehen Birgit Heidinger, Leiterin Gesamtprojekt "Pro-SAU", HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Franz Reisecker, Vorsitzender des Ausschusses für Tierproduktion LK Österreich, Landwirt Reinhard Scheriau sowie Johann Stinglmayr, Leiter Pro-SAU-Teilprojekt in der LK OÖ, zur Verfügung. 

Für diese Veranstaltung wurde ein Pressebus organisiert. Er fährt um 8.15 Uhr am Josef-Meinrad-Platz (Gartenseite), 1010 Wien, ab; die Rückfahrt ist für 12.30 Uhr geplant. Aus organisatorischen Gründen (Bus, Schutzkleidung etc.) wird dringend um Anmeldung unter der Tel.-Nr. 01/53441-8521 oder j.siffert@lk-oe.at gebeten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer Österreich,
Pressestelle: Dr. Josef Siffert,
01/53441-8521, E-Mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002