Dakapo für David Schalkos „Altes Geld“

ORF-Familiensaga mit Kier, Melles, Waldstätten, Ofczarek und Rubey ab 13. November in ORF eins

Wien (OTS) - Bitterböse und rot-weiß-rot bleibt der Serienmontag in ORF eins nun auch, nachdem die „Vorstadtweiber“ jeweils zum Auftakt um 20.15 Uhr ihr Unwesen getrieben haben. Denn mit dem Dakapo der ORF-Serie „Altes Geld“ schickt David Schalko Udo Kier ab 13. November 2017, immer in Doppelfolgen um 21.10 und 22.00 Uhr, als milliardenschweren Patriarchen auf die Suche nach einer neuen Leber – und rechnet in bitterbösen 360 Minuten mit der vorgeblich besseren Wiener Gesellschaft ab.

In weiteren Rollen dieser achtteiligen, national wie international geehrten ORF-Familiensaga um eine Familie, die keine Liebe kennt, spielen u. a. Sunnyi Melles, Nora Waldstätten, Nicholas Ofczarek, Manuel Rubey, Edita Malovčić, Ursula Strauss, Thomas Stipsits, Robert Palfrader, Simon Schwarz, Cornelius Obonya, Herbert Föttinger, Johannes Krisch, Florian Teichtmeister, Yohanna Schwertfeger, Michael Maertens, Carlo Ljubek, Raimund Wallisch, Julian Loidl, Clemens Berndorff, Shifra Milstein und Lukas Miko. Gedreht wurde in Wien und Niederösterreich (u. a. Gaweinstal-Pellendorf, Puchberg am Schneeberg, Reichenau an der Rax, Stockerau und Vösendorf) sowie in Namibia.

Mehr zum den Folgeninhalten

„Buschtrommeln“ (Folge 1: Montag, 13. November, 21.10 Uhr, ORF eins)

Der Industrielle Rauchensteiner (Udo Kier) wird sterben. Und zwar schon bald, wenn er keine neue Leber bekommt. So lässt der Milliardär sein korruptes Beziehungsnetz spielen, und doch bewegt sich sein Name auf der Transplantationsliste keinen Millimeter nach oben. Für seine Sippschaft ein deutliches Signal, die eigenen Erbansprüche zu regeln. Kralicek (Robert Palfrader), Rauchensteiners Mann fürs Grobe, macht sich an die Besorgung eines geeigneten Organs. Koste es, was es wolle.

„Alpha“ (Folge 2: Montag, 13. November, 22.00 Uhr, ORF eins)

Rauchensteiners tödliches Leberleiden hat eine überraschende Ursache – doch die bleibt ein Geheimnis zwischen seiner Frau Liane (Sunnyi Melles) und seinem Leibarzt Dr. Schober (Cornelius Obonya). Der abtrünnige Sohn Jakob (Manuel Rubey) reist mit seiner Freundin Kerstin (Yohanna Schwertfeger) aus Afrika an. Als die zerrüttete Familie vollständig zusammenkommt, macht Rauchensteiner ein Angebot:
Wer ihm eine Leber besorgt, hat ausgesorgt. Alle anderen gehen leer aus.

„Altes Geld“ ist eine Koproduktion von ORF und Superfilm, mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und vom Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014