Martina Ebm von der Anwaltskanzlei in die chaotische „Vorstadt“

Dakapofolge des ORF-eins-Serienhits am 13. November

Wien (OTS) - Als Anwältin sorgte sie bei den Dreharbeiten zur gleichnamigen ORF/ARD-Komödie zuletzt für „Recht und Gerechtigkeit“ (AT). Weniger geordnet geht es für Martina Ebm in der „Vorstadt“ zu, und so fasst sie am Montag, dem 13. November 2017, um 20.15 Uhr in der fünften Folge der zweiten Staffel des ORF-eins-Serienhits den Entschluss, ihren Ehemann Hadrian (Bernhard Schir) zu verlassen.

Mehr zum Folgeninhalt

Folge 15 (Montag, 13. November, 20.15 Uhr, ORF eins)
Mit u. a. Gerti Drassl, Maria Köstlinger, Martina Ebm, Nina Proll, Adina Vetter, Juergen Maurer, Bernhard Schir, Lucas Gregorowicz und Philipp Hochmair
Regie: Harald Sicheritz

Im Pool von Bertrams (Lucas Gregorowicz) Haus schwimmt ein lebloser Körper. Sabine (Adina Vetter) glaubt, es ist Bertram, doch sie rettet dem bewusstlosen Dr. Heldt (Michael Masula) das Leben. Bertram hingegen ist auf der Flucht. Caro (Martina Ebm) verlässt Hadrian (Bernhard Schir) und findet Unterschlupf bei Waltraud (Maria Köstlinger), die von Hadrians Verhältnis mit seiner Exfrau Sylvia (Julia Stemberger) erfährt. Von Sylvia wiederum lässt sich Maria (Gerti Drassl) in das Immobiliengeschäft einführen. Doch diese findet die Delogierungsmethoden an Altbaumietern ohnehin viel zu skrupellos. Nicoletta (Nina Proll) und Jörg (Thomas Mraz) versuchen indes, den Tathergang der Ermordung von Josef Steinberg (Simon Schwarz) nachzustellen. Dabei beobachten sie ein Treffen von Waltraud mit Minister Schnitzler (Philipp Hochmair) am Tatort. Aus Waltrauds neuerlichem Erpressungsversuch wird jedoch nichts. Denn es setzen die Wehen ein – und Joachim wird unfreiwillig „Vater“.

Die zweite Staffel von „Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto, hergestellt von MR-Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012