„Bewusst gesund“ über ein Leben mit implantiertem Defibrillator

Außerdem am 11. November: „Bewusst gesund“-Tipp zum Thema Grippeimpfung

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 11. November 2017, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Neues Gefühl – Leben mit implantiertem Defibrillator

Nicht immer schlägt das Herz so, wie es sollte; dann kann ein Schrittmacher dafür sorgen, dass es wieder in Schwung kommt und die richtige Menge Blut durch den Körper gepumpt wird, die für die Versorgung der Organe benötigt wird. Die Herzfrequenz wird beschleunigt und führt zu mehr Wohlbefinden. Diese Defibrillatoren werden den betroffenen Patienten implantiert und überwachen so den Herzrhythmus, bringen die unregelmäßigen Schläge des Herzens wieder in den richtigen Takt und steigern somit die Leistungsfähigkeit der Betroffenen.
Auch Alois Terler musste vor knapp sieben Jahren wegen seiner Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen ein Defibrillator eingesetzt werden. Allerdings bereitete ihm die Vorstellung, einen Schrittmacher implantiert zu haben, einiges an psychischem Unbehagen; er musste erst mit psychologischer Unterstützung lernen, damit umzugehen. Seitdem geht es dem heute 76-Jährigen gut und er kann das Leben mit seiner Frau Gerlinde genießen. Gestaltung: Steffi Hawlik.

Neue Hoffnung – Spermidin als Jungbrunnen?

Ewige Jugend – ein alter Traum der Menschheit. Wissenschafter der Universität Graz sind diesem Wunschtraum seit einiger Zeit auf der Spur und haben eine Substanz gefunden, die den Zelltod hinauszögern könnte. Jetzt wird daran geforscht, wie man diesen Stoff mit dem Namen Spermidin am besten nutzen kann, um ihn gegen altersbedingte Krankheiten wie etwa Parkinson oder Alzheimer einsetzen zu können. Man kann Spermidin dem Körper ohne großen Aufwand zuführen – einfach indem man das richtige isst. Gestaltung: Christian Kugler.

Neues Zuhause – Betreuung und Pflege im Heim

Die meisten pflegebedürftigen Menschen in Österreich werden zu Hause versorgt und betreut. Nur rund 17 Prozent der Betroffenen leben in einem der mehr als 890 Pflegeheime Österreichs. Der Wunsch, im eigenen Zuhause alt und versorgt werden zu können, ist sehr groß. Den Schritt in ein Pflegeheim wagen wenige und oft nur, wenn es nicht mehr anders geht. „Bewusst gesund“ hat sich angesehen, wie das Leben in einem Pflegeheim heutzutage aussieht. Gestaltung: Vroni Brix.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema Grippeimpfung

Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn beantwortet Fragen der Zuseherinnen und Zuseher zum Thema Grippeimpfung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005