Neue Patente für Ausgangsverbindung KH176 von Khondrion gegen Mitochondrien-Erkrankung bewilligt

Nijmegen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Khondrion, ein Pharmaunternehmen für klinische Erprobungen, spezialisiert auf niedermolekulare Therapeutik gegen Mitochondrien-Erkrankung, kündigt heute die Bewilligung der zentralen Patente in den USA (US 9,388,156 B2), in Europa (EP 2872497) und in Hongkong (HK 15110180.2) an und sichert damit die Patentsammlung aus Chromanderivaten, einschließlich der führenden klinischen Erprobung KH176 zur Behandlung von mitochondrialen Erkrankungen. Die Bewilligung dieser Patente eröffnet dem Unternehmen Exklusivrechte für KH176 und weitere Verbindungen aus der Patentsammlung bis mindestens Juli 2033.

"Wir freuen uns sehr über die Bewilligung dieses bedeutenden Postens in unserem IP-Portfolio", so Jan Smeitink, CEO Khondrion. "Mit der Bewilligung dieser Patente wird der Qualität dieser Innovation -umgesetzt durch das Khondrion-Team - erneut Anerkennung gezollt. Wir arbeiten aktiv an der Entwicklung unserer Pipeline und weitere Stufen zum Schutz neuer Produkte stehen an."

Die Patenterfindung bezieht sich unter anderem auf neuartige Chromanderivate zur Behandlung oder Vorbeugung von mitochondrialen Störungen und Erkrankungen oder Zuständen, die an mitochondriale Disfunktionen gekoppelt sind, wie Parkinsonerkrankungen oder Arzneimittelschäden. Die Patente decken die führende und klinische Erprobung des Moleküls KH176 von Khondrion.

Über KH176

Khondrions KH176 ist eine oral zu verabreichende, bioverfügbare niedermolekulare Verbindung, die von Khondrion zur Behandlung mitochondrialer und daraus resultierender Erkrankungen entwickelt wurde. Die Verbindung ist Teil einer neuen Klassifizierung der Medikamente von Khondrion, die essentiell für die Steuerung oxidativer und redoxer Symptomatiken sind. KH176 wird derzeit im Rahmen der KHENERGY-Studie bewertet. Es handelt sich um eine monozentrisch und im Doppelblindverfahren, willkürlich angeordnete Erprobung. Sie wird durch Placebos und über eine Zweiwege-Crossover-Phase mithilfe von Patienten gesteuert, die an MELAS, MIDD oder kombinierten Phänotypen erkrankt sind (ClinicalTrials.gov Kennung NCT02909400). Ergebnisse der Phase zur Erprobung werden für das 1. Quartal 2018 erwartet.

Über Khondrion

Khondrion ist ein privat geführtes Pharmaunternehmen für klinische Erprobungen, das auf die Entwicklung niedermolekularer Therapeutik gegen mitochondriale und dadurch bedingte Erkrankungen spezialisiert ist. Das Potenzial verschiedener Ausgangsverbindungen als neue Behandlungsmöglichkeit bei Mitochondrien-Erkrankungen wird derzeit erforscht. Khondrions KH176 wurde als Orphan-Arzneimittel gegen das Leigh- und das MELAS-Syndrom in Europa und gegen alle erblichen mitochondrialen Störungen der Atmungskette in den USA bewilligt. Durch die Einreichung zahlreicher und umfassender Patentanträge konnte Khondrion eine starke Position zum Schutz von geistigem Eigentum im Bereich neuer Produktportfolios ausbauen. Weitere Informationen unter http://www.khondrion.com

Rückfragen & Kontakt:

info@khondrion.com
Tel.: +31-24-361-75-05

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002