„Sensationen, Skandale“ im Döblinger Bezirksmuseum

Wien (OTS/RK) - Am Freitag, 10. November, referiert der Bezirkshistoriker und Buchautor Herbert Biedermann im Bezirksmuseum Döbling (19., Döblinger Hauptstraße 96) über die Vergangenheit des 19. Wiener Gemeindebezirkes. Beginn des Vortragsabends ist um 19.00 Uhr. Unter dem werbewirksamen Titel „Döbling – Historische Ereignisse, Sensationen, Skandale“ erzählt Herbert Biedermann über bislang unveröffentlichte Ergebnisse seiner intensiven bezirksgeschichtlichen Recherchen. „Kuriose, skurrile und wissenswerte Geschichten über Döbling“ erwarten das Publikum. Biedermann umrahmt seine Ausführungen mit stimmungsvollen Bildern. Der Eintritt ist kostenlos. Spenden nimmt das auf ehrenamtlicher Basis werkende Museumsteam (Leitung: Hans Scheikl) gerne entgegen. Infos: Telefon 368 65 46, E-Mail bm1190@bezirksmuseum.at.

Das Verlagshaus „GeraNova Bruckmann“ hat vier Bücher von Herbert Biedermann veröffentlicht. Die schmucken Bildbände mit Fotografien aus alten Zeiten behandeln unterschiedliche Schwerpunkte, von „Handwerk, Handel und Gewerbe“ und „Buschenschanken und Heurige“ bis zu „Gastwirtschaften, Beisl und Kaffeehäuser“. Umfassende Angaben dazu im Internet: www.verlagshaus.de/.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Döbling:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002