Grüne/El-Nagashi: Schwarz-Blau scheitert bereits jetzt an Integrationspolitik

Finanzierung von Deutschkursen gefährdet

Wien (OTS) - „Der Spracherwerb ist eine Grundlage für gelingende Integration. Das ist weithin bekannt. Deshalb gibt es in Wien auch einen eigenen Schwerpunkt mit 10.000 Deutschkursplätzen. Die nächste Regierung unter Sebastian Kurz scheint das nicht zu interessieren, anders lässt sich die Fahrlässigkeit in Bezug auf die Finanzierung für 2018 nicht erklären“, so Faika El-Nagashi, Integrationssprecherin der Grünen Wien.

Mit Ende 2017 läuft das aktuelle Deutschförderpaket aus, bei dem der Bund 60% der Kosten übernommen hat. Wie der "Standard" heute berichtet, ist die Finanzierung ab 2018 ungewiss, womit bundesweit bis zu 16,25 Millionen Euro wegfallen könnten. „Diese Kurzsichtigkeit gefährdet die Integrationsarbeit der letzten zwei Jahre und wirkt sich auch direkt auf die nächsten Jahre aus. Das ist für den gesamten Integrationsbereich hoch problematisch – für die direkt Betroffenen in den Kursen, für die SprachlehrerInnen und für uns alle als Gesellschaft“, so El-Nagashi weiter.

„Alles steht und fällt mit dem politischen Willen und der ist im Bund anscheinend nicht mehr vorhanden. Der politische Auftrag heute muss heißen, Integration gelingend zu gestalten. Ohne Ausreden“, so El-Nagashi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001