Zusammenfassung der 137. Versammlung der Interparlamentarischen Union

St. Petersburg, Russland (ots/PRNewswire) - Die größte Versammlung in der Geschichte der Interparlamentarischen Union wurde in St. Petersburg abgehalten. Die 137. Versammlung der Interparlamentarischen Union, die vom 14.-18. Oktober 2017 abgehalten wurde, wurde von mehr als 2.500 Teilnehmern, 160 Delegationen (über die Hälfte von Parlamentssprechern angeführt) und 400 Journalisten besucht.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/588519/Inter_Parliamentary_Un ion_Assembly.jpg )

Die Ergebnisse der Veranstaltung lassen sich sehen:
Parlamentsmitglieder aus aller Welt haben die IPU-Petition zur Förderung der Entstehung demokratischer Gesellschaften unterzeichnet. Außerdem wurden verschiedene Themen diskutiert, vom Verbot von Atomwaffen bis hin zur Informationssicherheit. Durch einen forschungsbasierten Ansatz sollen die Standards der Gesundheitsversorgung angehoben, im privaten Sektor die Nutzung erneuerbarer Energien gefördert und die parlamentarische Dimension der UN gestärkt werden. Im Rahmen des Wirtschaftsprogramms der Versammlung wurden ein Forum der weiblichen Abgeordneten und ein IPU-Forum der jungen Parlamentarier abgehalten. Die sechs geopolitischen Gruppen der IPU hielten ebenfalls Sitzungen ab: die Afrikanische Gruppe, die Arabische Gruppe, die Asien-Pazifik-Gruppe, die Eurasien-Gruppe, die Lateinamerika- und Karibik-Gruppe sowie die Gruppe der Zwölf Plus (der die Länder West- und Mitteleuropas, Kanada sowie weitere Staaten angehören).

Gabriela Cuevas Barron wurde zur neuen Präsidentin der Versammlung der Interparlamentarischen Union gewählt. Darüber hinaus nahm die IPU mehrere neue Mitglieder auf: Turkmenistan, Usbekistan, Vanuatu und die Marshallinseln. Damit erhöhte sich die Zahl der IPU-Mitgliedsstaaten auf 177.

Russland hatte allen ausländischen Teilnehmern eine problemlose Einreise zugesichert, selbst wenn sie auf eingeschränkten Einreiselisten stehen, die Russland als Reaktion auf die westlichen Sanktionen erstellt hat. Am Tagungsort wurde eine Atmosphäre geschaffen, die einen produktiven Dialog unter den Parlamentariern ermöglicht hat.

Das nächste Treffen findet 2018 in Genf statt.

Informationen zur Union

Die Versammlung der Interparlamentarischen Union wurde 1889 gegründet. Sie ist die älteste und eine der angesehensten und einflussreichsten internationalen parlamentarischen Organisationen und der informelle parlamentarische Partner der UN. Der Union gehören 177 Mitgliedsstaaten an, und 12 interparlamentarische Verbände sind außerordentliche Mitglieder.

Die Roscongress Foundation ist ein großer Veranstalter von Tagungen und Ausstellungen.

Die Roscongress Foundation wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, Russlands wirtschaftliches Potenzial zu entwickeln und das Image des Landes durch die Veranstaltung von Tagungen, Ausstellungen und öffentlichen Veranstaltungen zu stärken. Die Foundation entwickelt wesentliche Inhalte für solche Veranstaltungen, dient in beratender Funktion, liefert Informationen und fachkundige Orientierung für Unternehmen und Organisationen und bietet außerdem umfassende Bewertungen, Analysen und die Behandlung von Themen zur russischen und globalen Wirtschaft.

Heute umfasst ihr Jahresprogramm Veranstaltungen an verschiedenen Standorten von Montevideo bis Wladiwostok, in denen Unternehmer aus aller Welt, Experten, Medien und Regierungsvertreter zusammenkommen, um günstige Bedingungen für einen Dialog und die Förderung neuer Ideen und Projekte zu schaffen sowie den Aufbau sozialer Unternehmen und Wohltätigkeitsprojekte zu unterstützen.

http://www.ipu137russia.org

http://www.ipu.org/conf-e/137agnd.htm

Rückfragen & Kontakt:

media@roscongress.org
+7-812-406-7709

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0020