VSStÖ ad SPÖ: Machen wir Schwarz-Blau die Hölle heiß!

Für eine geeinte und offensive Opposition.

Wien (OTS) - Heute hat sich der Bundesvorstand der SPÖ für den Gang in die Opposition entschieden.  

„Die Entscheidung in die Opposition zu gehen war das einzig Richtige der SPÖ. Eine schwarz-blaue Regierung steht uns ins Haus und somit Jahre des neoliberalen Spardiktats, unter denen breite Teile der Gesellschaft leiden werden.“, so Katharina Embacher, Vorsitzende* des Verbands Sozialistischer Student_innen. 

„Es braucht eine geeinte und offensive Opposition im Parlament, die sich den geplanten Angriffe gegen das Sozialsystem entgegenstellt. Deshalb darf sich die Sozialdemokratie nicht in internen Machtkämpfen verirren, sondern  muss die starke Stimme gegen die rechte Bundesregierung, sowohl im Parlament, als auch auf der Straße, sein.“, betont Embacher. 

„Soziale Gerechtigkeit, Arbeiter_innenrechte, aktive Frauen*förderung, der Schutz von gesellschaftlichen Minderheiten und der freie und offene Hochschulzugang für alle sind Dinge, die von Schwarz-Blau zukünftig schwerstens bombardiert werden. Deshalb muss unsere Parole zukünftig lauten: Machen wir Schwarz-Blau die Hölle heiß!“, so Embacher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Bernhard Muttenthaler
Pressesprecher*
+43 676 385 8813
bernhard.muttenthaler@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001