Wien-Floridsdorf: 32-jähriger mutmaßlicher Einbrecher unter Widerstand festgenommen

Wien (OTS) - Am 20.10.2017 um 20:45 Uhr wurde die Polizei in die Arbeiterstrandbadstraße gerufen. Ein Bewohner der Kleingartensiedlung hatte in einem Nachbarhaus dumpfe Geräusche gehört, den Lichtschein einer Taschenlampe bemerkt und die Polizei verständigt. Zwei Polizisten sahen den Einbrecher in Richtung U-Bahn-Station „Neue Donau“ flüchten. Insgesamt zehn Streifenwägen der Stadtpolizeikommanden Floridsdorf, Donaustadt und Leopoldstadt sowie Beamte der Diensthundeeinheit, der WEGA und der Bereitschaftseinheit waren am Einsatz und der Fahndung beteiligt. Da vermutet wurde, dass der Tatverdächtige mit der U-Bahn in Richtung Floridsdorf geflüchtet sei, wurde die Station „Floridsdorf“ durchsucht. Beamten konnten im Bereich eines U-Bahn-Ausgangs den mutmaßlichen Täter wahrnehmen, dieser stieß eine Polizistin zu Seite und setzte seine Flucht fort. Den Beamten gelang es, ihn einzuholen und festzunehmen. Der 32-Jährige widersetzte sich seiner Festnahme heftig, wobei zwei Polizisten verletzt wurden und ihren Dienst nicht fortsetzen konnten. Bei der Durchsuchung des Festgenommenen konnten zahlreiche Schmuckstücke, darunter Armbanduhren, Halsketten und Ringe sichergestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002