TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017: Siegerprojekt aus Oberösterreich

HTL Braunau gewinnt den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017 in der Kategorie "HTL-Abschlussarbeiten".

Wien (OTS) - In der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“ ging der Preis an Anna Bruckmaier, Daniel Brunner und Simon Huber von der HTL Braunau. Das Team entwickelte im Rahmen der Diplomarbeit einen intelligenten Straßenleitpflock, der ein Plus in der Straßensicherheit bringt.

Für den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018 können bis 30. Juni 2018 arbeiten eingereicht werden unter www.tuv.at/wissenschaftspreis.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018
Die Entscheidung, wer sich in jeder der 3 Kategorien des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis sichert - HTL, UNI/FH, Unternehmen - fällt im Herbst 2018, Einreichungen ab sofort unter: wissenschaftspreis@tuv.at
Jetzt einreichen!
Wir zertifizieren Ingenieure!
Die TÜV AUSTRIA Akademie ist bundesweite Ingenieur-Zertifizierungsstelle für alle technischen Fachrichtungen. Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen dabei, Ihre internationale Marktposition und die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter/innen zu stärken!
Jetzt informieren!
TÜV AUSTRIA: Mehr drin
Videoserie mit David Oberkogler und Fritz Egger
Jetzt auf You Tube ansehen!
TÜV AUSTRIA Group
Einfach sicher. Mehr drin.
Jetzt informieren!
Next Horizon
Digital Acceleration Incubator der TÜV AUSTRIA Group
Jetzt bewerben!

Rückfragen & Kontakt:

Michael Thomas
Projektverantwortlicher
TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis
TÜV AUSTRIA-Platz 1, 2345 Brunn/Gebirge
Einreichungen: wissenschaftspreis@tuv.at
http://www.tuv.at/wissenschaftspreis

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0004