Blümel: Erster in Österreich – Zweiter in Wien

7 Mandate, 35.000 Vorzugsstimmen - Zeit für echte Veränderung und neue Wege – Tun, was richtig ist. Jetzt für Wien!

Wien (OTS) - „Österreich hat gewählt. Und die ÖVP ist Erster in ganz Österreich und Zweiter in Wien. Das macht mich sehr dankbar und sehr stolz. Dankbar, dass all unsere Anstrengungen am Sonntag belohnt worden sind und unser aller Einsatz sich ausgezahlt hat. Und stolz auf unsere Organisation, unsere Kandidatinnen und Kandidaten, die vielen großartigen Unterstützer und Freiwilligen, die in den vergangenen Wochen und Monaten wahrlich Großes geleistet haben! “, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel bei einer heutigen Pressekonferenz und weiter: „Als ich vor ziemlich genau 2 Jahren als Landesparteiobmann nach Wien gekommen bin, hätte uns das niemand zugetraut. In 2 Jahren harter Arbeit und professioneller Organisationsentwicklung ist es uns aber gelungen, die Basis dafür zu legen, wieder zu wachsen. Wir sind froh und stolz, dass wir unseren Teil zum Sieg von Sebastian Kurz beitragen konnten.“

Mit 21,6 Prozent und damit einem Plus von 7,1 Prozent habe die ÖVP in Wien den zweiten Platz erreicht! Das sei ein eindeutiger Sieg und vor allem mit Abstand das größte Plus, das die ÖVP im Vergleich mit den anderen Parteien in Wien eingefahren habe. Die SPÖ konnte – nur dank der Grünen – ein Plus von nicht ganz 3 Prozent einfahren, die FPÖ nicht ganz 1 Prozent, die Neos-Partei und Grüne mit einem eindeutigen Minus. Rund 35.000 Vorzugsstimmen wurden an Kandidatinnen und Kandidaten der ÖVP in Wien vergeben. Die Mandatszahl konnte in Wien von 4 auf 7 gesteigert werden – 4 Wahlkreismandate und 3 Mandate auf der Landesliste. „Speziell die Wahlkreismandate Wien-Nord und Wien-Süd sind für uns ganz besonders und sehr erfreulich – denn damit haben wir unseren Erfolg auch in den Flächenbezirken verankert. In diesen beiden Wahlkreisen ist es jeweils erst das zweite Mal, dass die ÖVP ein Mandat erringen konnte“, so Blümel, der sich auch in seiner Funktion als Präsident der Städteplattform über die Ergebnisse im urbanen Raum ganz besonders freut. „Das Ziel der „Rückeroberung“ der Städte wurde in der ÖVP immer wieder ausgerufen. Jetzt haben wir den ersten Schritt dafür gesetzt“, betont Blümel.  

Die Wiener Landesorganisation habe im Zuge des erfolgreichen Wahlkampfes und mit dem tatsächlichen Ergebnis auch innerhalb der ÖVP Familie deutlich an Stellenwert gewonnen. „Wir haben der ÖVP Wien wieder Selbstbewusstsein und mit dem Wahlergebnis von über 20 Prozent und als Nummer 2 deutlich mehr Bedeutung gegeben. Und das tut auch der Wiener Funktionärsseele besonders gut“, so Blümel.

Das ÖVP-Ergebnis zeige vor allem auch, dass die Wienerinnen und Wiener einen neuen Stil und Mut zu Veränderung gewählt haben – insbesondere in Wien, wo SPÖ und Grüne zusammen aktuell nur noch auf knapp 40 Prozent der Wählerstimmen kommen. Das könne nicht als Empfehlung für diese Stadtregierung gewertet werden. „Rot-Grün setzt aber einfach beinhart die jahrelange, verantwortungslose Schuldenpolitik der letzten Jahre fort und kündigt auch für 2018 eine Neuverschuldung von 376 Mio. Euro an. Genau so sollte man keinesfalls weitermachen“, so Blümel weiter und abschließend: “Die Österreicherinnen und Österreicher haben entschieden, wer unser Land in die Zukunft führen soll. Jetzt ist die Zeit für Neues, für einen neuen Stil, für echte Veränderung und für neue Wege in dieser Republik gekommen. Das gilt für Österreich. Und das gilt aber genauso und insbesondere für Wien. Tun, was richtig ist. Jetzt für Wien. Das ist unser Anspruch, unser Ansporn und unser Auftrag!“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 220, Fax:(01) 515 43 - 9200
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001