Wiener Stadthalle: Startschuss für Erste Bank Open 500

Wien (OTS/RK) - Von 21. bis 29. Oktober 2017 finden in der Wiener Stadthalle, einem Unternehmen der Wien Holding, die Erste Bank Open 500 statt, die bereits zum dritten Mal als Turnier der ATP-500 Kategorie ausgetragen werden. Damit trifft sich auch heuer wieder die Crème de la Crème der ATP World Tour in Wien. Dominic Thiem, Alexander Zverev und Grigor Dimitrov sind nur drei der Stars, die um das Preisgeld in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro kämpfen.

Tenniselite am Start

Tennis hat in der Wiener Stadthalle eine lange Tradition. Schon Ende der 1950er Jahre wurde hier Tennis gespielt. Und auch in diesem Jahr ist bei den Erste Bank Open 500 alles vertreten, was im Tennis Rang und Namen hat. Die diesjährigen Top-10 der Erste Bank Open 500 bilden Alexander Zverev (GER), Dominic Thiem (AUT), Grigor Dimitrov (BUL), Pablo Carreno Busta (ESP), John Isner (USA), Sam Querrey (USA), Kevin Anderson (RSA), Jo-Wilfried Tsonga (FRA), Lucas Pouille (FRA) und Albert Ramos-Vinolas (ESP). Mit David Ferrer (ESP), Richard Gasquet (FRA) und Feliciano Lopez (ESP) stehen noch weitere Tennis-Größen auf der Nennliste für das Turnier. Und auch die Top 3 der „NextGen“-Wertung – Alexander Zverev (GER), Karen Khachanov und Andrey Rublev (beide RUS) – sind beim Turnier dabei. Damit könnte das diesjährige Turnier auf ein „Duell der Generationen“ hinauslaufen.

Im Vorjahr konnten die Erste Bank Open 500 mit 58.000 BesucherInnen eine direkte Wertschöpfung von knapp 8,5 Millionen Euro lukrieren. Noch imposanter fiel der weltweite Werbewert für die Stadt Wien aus, der dank einer internationalen TV-Sendezeit von 3.054 Stunden mit 97,5 Millionen Euro beziffert werden konnte. Heuer könnte sogar die 60.000 BesucherInnen-Marke geknackt werden.

Das Programm im Detail

Am Samstag, den 21. Oktober und Sonntag, den 22. Oktober 2017 findet die Qualifikation für den Hauptbewerb statt. Der Eintritt für ZuschauerInnen ist an beiden Tagen frei. Das von der ATP vor Beginn der laufenden Saison ins Leben gerufene „Race to Milan“, das Ranking der „Next Gen“-Asse bis 21 Jahre, spielt in diesem Jahr auch bei den Erste Bank Open 500 eine bedeutende Rolle. Daher steht der erste Tag des Hauptbewerbs, Montag, der 23. Oktober 2017, ganz im Zeichen der Jugend und der zukünftigen Tennisstars. Am beliebten „spark7 Next Gen Day“ erhalten nicht nur 1.000 Kinder und je eine Begleitperson freien Eintritt, es werden an diesem Tag auch möglichst viele Matches der „Next Generation“ auf der ATP World Tour stattfinden.

Dienstag, der 24. Oktober 2017, wird wieder zum THIEMstag. Dadurch soll der heimische Lokalmatador Dominic Thiem bei seinem ersten Match die größtmögliche Unterstützung bekommen. Neben Thiem wird noch ein weiterer Österreicher im Hauptbewerb mit dabei sein: Der 21-jährige Steirer Sebastian Ofner erhielt eine Wildcard für das Turnier. Am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, ist „ÖTV-Day“. Dieser Tag ist Vereinsmitgliedern des Österreichischen Tennisverbandes gewidmet, die bei Vorlage der ÖTV-Lizenzkarte an den Kassen der Wiener Stadthalle eine Ermäßigung von 10 Euro erhalten. Am Donnerstag, den 26. Oktober 2017, ist „Rado-Day“. Unter Vorlage einer Rado-Uhr in der Rado-Boutique in Wien (Kärntnerstraße 18) erhalten BesitzerInnen zwei Gratistickets für den Rado Day der Erste Bank Open 500 – solange der Vorrat reicht.

Freitag, den 27. Oktober steht das Viertelfinale der Erste Bank Open am Programm und Samstag, den 28. Oktober 2017 findet das Halbfinale statt, wo entschieden wird, wer ins Finale am Sonntag, den 29. Oktober 2017, einziehen darf. Am Finaltag steht zuerst das Doppel-Finale am Programm, danach geht es um den Sieg im Einzelbewerb.

Tickets

Tickets für die Erste Bank Open 500 sind bei Wien-Ticket, einem Unternehmen der Wien Holding, erhältlich. Im Wien-Ticket-Callcenter (01/588 85, täglich von 8.00 - 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 - 19.00 Uhr), online unter www.wien-ticket.at sowie in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen.

Über die Wien Holding

Die Wien Holding schafft mit ihren zukunftsorientierten und nachhaltigen Projekten „mehr Wien zum Leben“, 365 Tage im Jahr, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Der Konzern befindet sich im Eigentum der Stadt Wien und ist klar auf die vier Geschäftsfelder Kultur, Immobilien, Logistik und Medien ausgerichtet. Die rund 75 Unternehmen sichern den Wirtschaftsstandort, kurbeln das Wirtschaftswachstum an, schaffen Arbeitsplätze und erhöhen damit die Lebensqualität für alle Wienerinnen und Wiener. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Bauer
Wien Holding GmbH – Corporate Communications
Telefon: +43 1 408 25 69-47
E-Mail: e.bauer@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006