ORF III am Mittwoch: „Wahl 17: Nach der Wahl – Österreich vor der politischen Wende?“, „Quantensprung“ mit Heinz Fischer

Außerdem: „science.talk spezial“ zur „Wissenschaftsgala 2017“ und „science. talk“ über „Geburt auf Bestellung?“

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, bringt ORF III Kultur und Information drei Tage nach der Nationalratswahl 2017 in „Politik live“ eine Sondersendung unter dem Titel „Wahl 17: Nach der Wahl:
Österreich vor der politischen Wende?“ (20.15 Uhr). War es tatsächlich der schmutzigste Wahlkampf der Zweiten Republik? Wie stark hat er das politische Klima im Land beeinflusst und wie lange wird die Regierungsbildung dauern? Dazu diskutiert ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher mit einer hochkarätigen Runde aus Insidern der Parteien, bestehend aus der früheren ÖVP-Außenministerin Ursula Plassnik, dem schwarz-blauen Justizminister von 2000 bis 2004, Dieter Böhmdorfer, dem ehemaligen NEOS-Abgeordneten Niko Alm, dem grünen „Parteirebell“ Johannes Voggenhuber sowie SPÖ-Urgestein Josef Cap, der nach dieser Wahl erstmals seit mehr als 30 Jahren möglicherweise nicht mehr im Parlament sitzen wird.

Mit den Ereignissen rund um die Nationalratswahl geht es auch in der ersten neuen Ausgabe von „Quantensprung“ in diesem Herbst weiter. Zum Thema „Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?“ (21.50 Uhr) begab sich ORF-III-Wissenschaftsexperte Andreas Jäger hinter die Kulissen der Wahl. Wie sich Wählerströme und Hochrechnungen mathematisch berechnen lassen, sodass mit geringer Schwankungsbreite bereits um 17.00 Uhr, noch bevor alle Stimmen ausgezählt sein können, trotzdem ein verlässliches Ergebnis präsentiert werden kann, erklärt Politikwissenschafter Peter Filzmaier. Zum ausführlichen Gespräch im Elektromobil begrüßt Andreas Jäger den ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer, der als Professor für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck eine Gastvorlesung zum Thema Demokratie abhielt. Er erläutert die Geschichte der Demokratie von der Antike bis heute und erklärt, warum die bewährteste aller Staatsformen immer wieder Diktatoren und Populisten zum Opfer fiel.

Danach präsentiert Barbara Stöckl in „science.talk spezial“ die Höhepunkte der „Wissenschaftsgala 2017“ (22.40 Uhr), bei der das Land Niederösterreich die besten Forscherinnen und Forscher des Bundeslandes auszeichnet.

Mit einem wissenschaftlichen Fortschritt, der die Gesellschaft spaltet, geht es in einer neuen Ausgabe des „science.talk“ zum Thema „Geburt auf Bestellung?“ (23.15 Uhr) weiter. Die Geburt galt einst als natürlichste Sache der Welt. Heute jedoch kommt beinahe jedes dritte Kind in Österreich per Kaiserschnitt zur Welt. Die Gründe dafür sind vielseitig, jedoch steht nicht immer nur eine rein medizinische Ursache im Vordergrund. Wird der Kaiserschnitt allmählich zur Normalität? Darüber diskutiert Barbara Stöckl mit dem Leiter der Universitätsklinik für Frauenheilkunde am Wiener AKH, Peter Husslein, der Hebamme Marianne Mayer und der Evolutionsbiologin und Gewinnerin des Anerkennungspreises bei der Wissenschaftsgala des Landes Niederösterreich 2017, Barbara Fischer.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006