Nationalratswahl 2017: Vorläufiges Endergebnis inkl. Wahlkarten

Wien (OTS) - Die Landeswahlbehörden haben heute vorläufige Länderergebnisse übermittelt, in denen die von den Bezirkswahlbehörden am Tag nach dem Wahltag ausgewerteten, bei der Nationalratswahl 2017 zur Briefwahl verwendeten Wahlkarten bereits enthalten sind.

Das vorläufige Endergebnis inklusive dieser Wahlkarten-Stimmen lautet wie folgt:

Die Zahl der Wahlberechtigten betrug 6.400.998

Es wurden 5.083.348 Stimmen abgegeben.

Davon waren

50.520 ungültig,

5.032.828 gültig.

Die gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen wahlwerbenden Parteien wie folgt:

"Sozialdemokratische Partei Österreichs" 1.351.918, das sind 26,9 %,

"Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei" 1.586.106, das sind 31,5 %,

"Freiheitliche Partei Österreichs" 1.310.614, das sind 26,0 %,

"Die Grünen - Die Grüne Alternative" 189.467, das sind 3,8 %,

"NEOS - Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung" 264.317, das sind 5,3 %

"Liste Peter Pilz" 220.088, das sind 4,4 %

"Liste Roland Düringer - Meine Stimme GILT" 47.808, das sind 0,9 %

"Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell" 8.845, das sind 0,2 %

"Kommunistische Partei Österreichs und Plattform Plus - offene Liste" 39.074, das sind 0,8 %

"Die Weissen - Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden
in Österreich. Die Volksbewegung." 9.081, das sind 0,2 %

"Sozialistische LinksPartei" 705, das sind 0,0 %

"Für Österreich, Zuwanderungsstopp, Grenzschutz, Neutralität, EU-Austritt" 681, das sind 0,0 %

"Männerpartei - für ein faires Miteinander" 220, das sind 0,0 %

"Christliche Partei Österreichs" 424, das sind 0,0 %

"NBZ - Neue Bewegung für die Zukunft" 2.723, das sind 0,1 %

"Obdachlose in der Politik" 757, das sind 0,0 %

Die Wahlbeteiligung betrug - ohne die erwähnten Wahlkartenstimmen - 67,56 %

Ein vorläufiges Endergebnis inklusive sämtlicher Wahlkarten-Stimmen werden die Landeswahlbehörden am kommenden Donnerstag ermitteln und zur Bekanntgabe durch die Bundeswahlbehörde weiterleiten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, M.A.
Sprecher des Ministeriums
+43-(0)1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Abteilung Kommunikation
Referat Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002