Kapsch präsentiert Lösungen für „Smart Roads“ auf der Konferenz der IBTTA in Rom

Rom (OTS) - Kapsch TrafficCom nimmt an der diesjährigen Konferenz des internationalen Verbands für Brücken, Tunnel und gebührenpflichtige Schnellstraßen (International Bridge, Tunnel and Turnpike Association, IBTTA) vom 15. bis 17. Oktober in Rom teil. Kapsch-Experten werden die Vorzüge von Systemen für den mehrspurigen Fließverkehr (Multi-Lane Free-Flow, MLFF) präsentieren. Dabei liegen die Schwerpunkte auf einem reibungslosen Verkehrsfluss, geringeren Umweltauswirkungen und niedrigeren Betriebskosten. Außerdem wird Kapsch eine innovative Lösung für die Geschwindigkeitskontrolle vorstellen, mit der sich Unfälle drastisch reduzieren lassen.

Ein Highlight von Kapsch auf der Konferenz sind die MLFF-Mautlösungen. Sie ermöglichen die Einhebung von flexiblen, tageszeitabhängigen Gebühren und den Betreibern kommen sowohl eine effizientere Implementierung als auch niedrigere Betriebskosten zugute. Fahrer wiederum profitieren von der Integration von Smartphones in MLFF-Mautsysteme. Die damit möglichen mobilen Mautservices machen Fahrten um vieles bequemer. Die dazugehörige App bietet zusätzliche Services an – von Stauwarnungen über multimodale Streckenführung und verkehrsabhängige Gebühren bis hin zu maßgeschneiderten Services für Mautstraßenbenutzer.

Kapsch stellt auf der IBTTA-Tagung außerdem ein Mietservice für On-Board Units vor, der die meisten europäischen Autobahnen abdeckt und damit den Weg zum European Electronic Tolling Service (EETS) ebnet. Mit diesem Service stärkt Kapsch seine Position als internationaler Mautservice-Provider.

Neben den Maut-Lösungen legt Kapsch auf der Konferenz den Fokus auf Lösungen zur Verbesserung von Sicherheit, Schutz und Mobilität. V2X (Fahrzeug zu Fahrzeug und Fahrzeug zu Infrastruktur) verbindet Fahrzeuge und Infrastruktursysteme auf Basis der sogenannten kooperativen Kommunikationstechnologie miteinander. Fahrzeuge können sich gegenseitig über Unfälle, Verkehrsstörungen oder schlechtes Wetter informieren und diese Daten gleichzeitig an Verkehrsmanagementzentralen weiterleiten, die dann die entsprechenden Maßnahmen zur Verkehrskontrolle, wie etwa dynamisch gesteuerte Tempolimits, ergreifen können.

Mit WIM (Weigh-in-Motion) können Betreiber überladene Fahrzeuge bei voller Geschwindigkeit ohne Unterbrechung des Verkehrsflusses kontrollieren. Kapsch Sicura, ein Section-Control-System zur Überwachung der durchschnittlichen Geschwindigkeit, erhöht die Verkehrssicherheit und reduziert die Anzahl von Unfällen.

Und nicht zuletzt können Stadtverwaltungen und Mobilitätsanbieter, wie etwa Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs, MaaS-(„Mobility as a Service“-)Anbieter* und Betreiber von Mautsystemen, mit IMS (Integrated Mobility Services) optimierte Mobilitätspakete anbieten.

In Italien ist Kapsch einer der Marktführer bei Lösungen zur Kontrolle von verkehrsberuhigten Zonen (ZTL) und hat bereits in mehr als 50 Städten, einschließlich Rom, Neapel, Turin und Bologna, städtische Zufahrtsmanagementsysteme eingerichtet. Kapsch ist auf dem globalen ITS-Markt gut aufgestellt. Seine Lösungen werden in Australien, Chile, Österreich, Polen, Tschechien, den USA und Weißrussland erfolgreich eingesetzt. Dank Expertise und Führungsposition von Kapsch in mehreren Sektoren der intelligenten Mobilität – sowohl im städtischen als auch im außerstädtischen Bereich – ist Kapsch der ideale Partner von Straßenbetreibern und Stadtverwaltungen, wenn es darum geht, den Verkehr und die Mobilität mit modernsten technologischen Innovationen zu managen.

* MaaS: Dank integrierter Transportservices von mehr als 14 Städten und Regionen kommen Besucher in den Genuss aller Vorteile von MaaS und können Fahrten planen, Transportdienste buchen und die bedienerfreundliche MaaS-App nutzen.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden aus einer Hand ab: von Komponenten über Design bis zur Errichtung und dem Betrieb von Systemen. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer, zuverlässiger, effizienter und komfortabler zu machen sowie die Umweltbelastung zu reduzieren.

Eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten in mehr als 50 Ländern rund um den Globus hat Kapsch TrafficCom zu einem international anerkannten Anbieter intelligenter Verkehrssysteme gemacht. Das Familienunternehmen mit Sitz in Wien feiert 2017 sein 125-jähriges Bestehen und damit langjährige Erfolge in der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien zum Nutzen seiner Kunden. Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert seit 2007 im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). Die aktuell mehr als 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Wirtschaftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 648 Mio. EUR.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakte:
Alf Netek
Chief Marketing Officer & Communications
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel +43 50811 1700
E-Mail alf.netek@kapsch.net

Alexandra Vieh
Head of Marketing and PR, Global
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1728
E-Mail: alexandra.vieh@kapsch.net

Investorenkontakt:
Hans Lang
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel +43 50 811 1122
E-Mail ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001