Arik und Timna Brauer und Verena Altenberger am 17. Oktober bei „Willkommen Österreich“

Außerdem in „DIE.NACHT“: Neue Ausgaben von „Tagespresse aktuell“ und „Reiseckers Reisen“

Wien (OTS) - Für die Recherchen zum Film „Die beste aller Welten“ ist Schauspielerin Verena Altenberger ins Drogen-Milieu abgetaucht. In „Willkommen Österreich“ erzählt die Salzburgerin am Dienstag, dem 17. Oktober 2017, um 22.00 Uhr in „DIE.NACHT“ von ORF eins von ihren Begegnungen. Außerdem freuen sich Stermann und Grissemann auf den Besuch von Maler und Sänger Arik Brauer und seiner Tochter, der Musikerin Timna Brauer. Im Anschluss stehen um 23.00 Uhr wieder internationale News und nationale Aufdeckerstorys auf dem Programm von „Tagespresse aktuell“. „Reiseckers Reisen“ beschließt um 23.25 Uhr „DIE.NACHT“ von ORF eins mit einer Erkundungstour durch das Lavanttal in Kärnten.

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

„Für die meisten Menschen ist es eine unvorstellbare Tatsache, dass man auch mit einer schwer drogensüchtigen Mutter eine sehr schöne Kindheit haben kann“, sagt Regisseur Adrian Goiginger. Die Geschichte seiner außergewöhnlichen Kindheit erzählt er im vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten Drama „Die beste aller Welten“. Für die Hauptrolle hat er Verena Altenberger engagiert. Die 29-jährige Salzburgerin wurde mehrfach für die Darstellung der fürsorglichen drogensüchtigen Mutter ausgezeichnet. Dass Verena Altenberger auch leichter Stoff liegt, beweist sie in der Rolle der Magda in der Sitcom „Magda macht das schon!“, die ab 20. Oktober in ORF eins zu sehen ist. Zurzeit steht Altenberger außerdem für den ORF-Fernsehfilm „Der Geldmacher“ vor der Kamera.

In den 70er Jahren steuerte Arik Brauer mit „Köpferl im Sand“ oder „Sie hab’n a Haus baut“ unvergessene Hits zur Hochblüte des Austropops bei. Außerdem ist der Künstler einer der Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Seine Privatsammlung an Ölgemälden und Keramikskulpturen hat er der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Tochter des Malers, Timna Brauer, führt durch die Ausstellung. Timna Brauer gründete gemeinsam mit dem israelischen Jazzpianisten Elias Meiri ein Ensemble, das sich dem Cross-over, Chansons und vor allem jüdischer Musik in all ihren Facetten verschrieben hat. Außerdem lädt das Brauer-Meiri-Ensemble regelmäßig zu Kinderkonzerten. Arik und Timna Brauer stehen auch immer wieder gemeinsam auf der Bühne. Stermann und Grissemann statten die Brauers einen Besuch im „Willkommen Österreich“-Studio ab. Am Ende der Sendung wechselt Timna Brauer vom Schreibtisch auf die Showbühne. Gemeinsam mit Russkaja gibt sie ein „Heimatlied?“ zum Besten.

„Tagespresse aktuell“ um 23.00 Uhr

20 Minuten pro Woche berichtet Anchor Joachim Fuchs, der mit richtigem Namen Joachim Brandl heißt, objektiv und kompromisslos über nationale und internationale Ereignisse. Die fünfte Ausgabe dreht sich um die Nationalratswahl – die Körpersprache der Politiker am Wahlabend wird analysiert, wie reagiert das Ausland, und in „Generation Y“ geht Reporter Dave zum ersten Mal wählen.

„Reiseckers Reisen – Lavanttal (Kärnten)“ um 23.25 Uhr

Regisseur Michael Reisecker erkundet in dieser Folge seiner TV-Reihe das Lavanttal in den Lavanttaler Alpen. Er trifft unter anderem auf zwei Schwammerlsucher, eine junge Flüchtlingsfrau aus Afghanistan sowie auf einen Rosenprinz. Und in einer Gulasch-Hütte erfährt der umtriebige Filmemacher von einer Druidin, die er außerhalb des Lavanttals am Zauberkogel auffindet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008