„Hohes Haus“ über Abgründe und Anfänge

Am 15. Oktober um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Fritz Jungmayr präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 15. Oktober 2017, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Abgrund

Spanien steckt in seiner schwersten innenpolitischen Krise seit dem Ende der Franco-Diktatur vor 40 Jahren. Das Unabhängigkeitsreferendum der Katalanen und der Einsatz der spanischen Polizei dagegen haben das Land für einige sogar an den Rand des Abgrunds geführt. Wie kann der Konflikt gelöst werden und wie kann verhindert werden, dass das Beispiel Kataloniens zum Vorbild für sezessionistische Bewegungen in anderen Ländern Europas wird? Fragen, die nicht nur betroffene Regierungen, sondern auch die Europäische Union intensiv beschäftigten. Ein Bericht von Tim Cupal.

Im Studio ist der Historiker und langjährige ORF-Korrespondent Raimund Löw zu Gast dazu.

Ende

Die letzte Sitzung des Nationalrats in dieser Legislaturperiode stand ganz im Zeichen der Nationalratswahl und verlief entsprechend aufgeheizt. Der Bundeskanzler machte kurzfristig von seinem Rederecht Gebrauch und appellierte an die Abgeordneten, für Zusammenhalt und eine aktive inhaltliche Politik zu werben. Doch das stieß bei den anderen Parteien auf wenig Gegenliebe. Der SPÖ-Chef missbrauche das Recht des Bundeskanzlers, sich jederzeit im Parlament zu Wort melden zu dürfen, war der Tenor der Kritik. Über einen emotionalen Sitzungstag mit überraschenden Gesetzesbeschlüssen berichtet Maximilian Biegler.

Anfang

6,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher dürfen bei der Wahl am 15. Oktober ihre Stimme abgeben – rund 63.000 von ihnen zum ersten Mal. Es ist die dritte Nationalratswahl, bei der man ab 16 wählen darf. Wie die Jungwähler ticken, welche Themen ihnen wichtig sind und wie der Wahlkampf auf sie wirkt, hat Kathrin Pollak in zwei Schulen nachgefragt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008