Wien-Liesing: Mutmaßlicher Drogendealer verschluckt Suchtgift und setzt Fluchtversuch

Wien (OTS) - Am 12.10.2017 gegen 12:30 Uhr konnten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing auf der Brunner Straße einen Mann wahrnehmen, der sich beim Erblicken der Beamten verdächtig verhielt und schnell zu gehen begann. Bei seiner Personskontrolle führte er plötzlich heftige Schluckbewegungen durch, wobei Polizisten mehrere weiße Kugeln – vermutlich Suchtgift – in seinem Mund wahrnehmen konnten. Der 27-Jährige wurde festgenommen und, da das Schlucken von Suchtgift mit Lebensgefahr verbunden ist, in ein Krankenhaus gebracht. Dort setzte er einen weiteren Fluchtversuch, konnte jedoch ca. 100 Meter später von den Polizisten angehalten werden, leistete dabei jedoch heftigen Widerstand. Es wurden insgesamt vier Handys und 300 Euro Bargeld sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Einlieferung in eine „Schluckerzelle“. Der Tatverdächtige wurde nach dem Suchtmittelgesetz und wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Zudem befindet sich der Festgenommene unrechtmäßig in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004