Mehr Mobilität für Wien: Ride-Sharing-Plattform Taxify startet in der Bundeshauptstadt

Global agierendes Mobilitätsunternehmen ist bereits in 28 Städten und 21 Ländern erfolgreich tätig. Ab 19. Oktober 2017 bereichert Taxify das urbane Mobilitätsangebot in Wien.

Wir sehen enormes Potenzial in der stark wachsenden Metropole im Herzen Europas und sind der Meinung, dass es für mehrere Akteure am Ride-Sharing-Markt Platz gibt. Taxify kann durch die Verbesserung der Servicequalität und die Senkung der Preise für den Endkunden effektiv zu einem gesunden Wettbewerb beitragen. Mit dem Fokus auf Mietwagenunternehmen garantiert Taxify ein transparentes Business-Modell und passt sich dem lokalen Markt an. Im Vordergrund stehen hier eine klare Kommunikation mit den Fahrern sowie die garantierte persönliche Erreichbarkeit.
Taxify-Gründer und CEO Markus Villig

Wien (OTS/LCG) - as europäische Mobilitätstechnologieunternehmen Taxify gibt seinen Markteintritt in Österreich bekannt. Ab 19. Oktober 2017 wird das in Estland gegründete und international stark expandierende Unternehmen seine urbane Ride-Sharing-Plattform auch in Wien zu vorteilhaften Preisen anbieten. Die Bestellung erfolgt über ein App, die in Apples App Store und im Google Play Store erhältlich ist.

Taxify-Gründer und CEO Markus Villig zum Markteintritt in Österreich: „Wir sehen enormes Potenzial in der stark wachsenden Metropole im Herzen Europas und sind der Meinung, dass es für mehrere Akteure am Ride-Sharing-Markt Platz gibt. Taxify kann durch die Verbesserung der Servicequalität und die Senkung der Preise für den Endkunden effektiv zu einem gesunden Wettbewerb beitragen. Mit dem Fokus auf Mietwagenunternehmen garantiert Taxify ein transparentes Business-Modell und passt sich dem lokalen Markt an. Im Vordergrund stehen hier eine klare Kommunikation mit den Fahrern sowie die garantierte persönliche Erreichbarkeit.“

Neuer Technologieanbieter für urbane Mobilität in Wien

Taxify mischt als sympathisches Unternehmen aus Europa den Wiener Markt als Technologieanbieter auf. Während der Markt bis dato hauptsächlich von einem US-amerikanischen Anbieter dominiert wurde, haben die Fahrgäste nun eine neue Alternative, die auf Fairness, Transparenz und freundliches Service setzt. Mit einem attraktiven Preissystem ermöglicht Taxify höhere Verdienstmöglichkeiten für seine Partnerunternehmen, die in einem besseren Service für die Fahrgäste resultieren. So nimmt Taxify lediglich 15 Prozent Provision pro Fahrt von den Fahrern als Vermittlungsgebühr, was in etwa der Hälfte der Vermittlungskosten anderer Anbieter entspricht. Taxify ist überzeugt davon, dass zufriedene Fahrer die Basis für zufriedene Fahrgäste sind.

Über Taxify

Taxify ist eine internationale Ride-Sharing-Plattform, die in Tallinn (Estland) gegründet wurde, wo sich auch die Firmenzentrale befindet. Taxify ist weltweit in 21 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und Zentralamerika tätig. Das Unternehmen beschäftigt über 250 Mitarbeiter und ist die am schnellsten wachsende Ride-Sharing-Plattform in Europa. Im August 2017 hat Taxify die strategische Partnerschaft mit Didi Chuxing, der weltweit führenden Mobile-Transportation-Plattform bekanntgegeben, um den Marktanteil in Europa und Afrika auszubauen. Die Taxify-App ist für Apples iOS und Android erhältlich. Weitere Informationen auf https://taxify.eu.

+++ BILDMATERIAL +++
ildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.
Bildmaterial zu Taxify in Wien downloaden.

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
akhaelss@leisure.at
https://twitter.com/akhaelss
https://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001