Welthungertag: Kindernothilfe kämpft gegen Unterernährung am Horn von Afrika

Zum Welthungertag am 16. Oktober warnt die Hilfsorganisation vor einer der schlimmsten Hungerkatastrophen, die die Region erlebt hat.

Wien (OTS/www.kindernothilfe.at) - Hunger und Mangelernährung sind am Horn von Afrika weiterhin akut. 8,5 Millionen Menschen sind derzeit in Äthiopien von der durch jahrelange Dürre ausgelösten Hungersnot betroffen, 6,2 Millionen Menschen in Somalia. Allein in Somalia sind knapp 400.000 Kinder zum Teil massiv unterernährt. Zum Welthungertag am 16. Oktober ruft die Kindernothilfe daher noch einmal zur Mithilfe im Kampf gegen eine der schlimmsten Hungerkatastrophen auf, die die Region im Osten des afrikanischen Kontinents je erlebt hat.

Gemeinsam mit lokalen Projektpartnern hat die Kindernothilfe ihre Hilfe auf mittlerweile drei Regionen in Somaliland und Äthiopien ausgeweitet. In der Borena-Zone im Süden Äthiopiens wurde mit dem Projektpartner HUNDEE ein Soforthilfeprogramm für mehr als 2.200 Haushalte und rund 10.000 Personen gestartet: Bisher konnten rund 212 Tonnen Mais, 21 Tonnen Hülsenfrüchte, 14.772 Liter Pflanzenöl sowie 295.440 Tabletten für die Wasseraufbereitung als akute Nothilfe geliefert werden. In der Region Burao in Somaliland im Nordwesten Somalias erhielten knapp 4.000 hungernde Familien insgesamt 6.035 Tonnen Mais, 30.175 Tonnen Mehl, 60.350 Tonnen Reis und 24.140 Liter Pflanzenöl. Eine Lieferung mit hochkalorischer Nahrung für unterernährte Kinder und Schwangere ist gerade auf dem Weg in die Region.

Der 16. Oktober gilt weltweit als Welthungertag, weil am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO mit der Aufgabe, die weltweite Ernährung sicherzustellen, als Sonderorganisation der Vereinten Nationen gegründet wurde.

Spendenkonto:
Erste Bank
IBAN AT142011131002803031, BIC: GIBAATWW

Rückfragen & Kontakt:

Kindernothilfe Österreich
Julia Drazdil-Eder
Kommunikation
01/513 93 30-60
julia.drazdil-eder@kindernothilfe.at
www.kindernothilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNH0001