SP-Haase zu Trittner: Das Wort des Bezirksvorstehers gilt

Wien (OTS/SPW) - Die Klubobfrau der SPÖ Ottakring, Susanne Haase, klärt nach der FPÖ auch die ÖVP in Sachen Kommunalpolitik auf. „Leider ist der ÖVP und ihrem Klubobmann Stefan Trittner die gute Sitte nicht geläufig, die Sitzungen der Bezirksvorstehung zum ausführlichen Informationsaustausch zu nutzen. Das betrifft auch Erkenntnisse des Verfassungsdiensts, die die BürgerInnenbeteiligung in Ottakring betreffen.“

SPÖ-Bezirksvorsteher Franz Prokop hat angekündigt, die BürgerInnen – wie in Ottakring seit jeher üblich – über sämtliche Projekte auf dem Laufenden zu halten. „Es gibt keinen Grund, nach dem Verfassungsdienst der Stadt, der das ‚verpflichtende Verlangen’ genau geprüft hat, auch die Volksanwaltschaft anzurufen. Das Wort des Bezirksvorstehers gilt nach wie vor“, bekräftigt Haase.  

„Herr Trittner, hören Sie auf, sich ewig als Opfer einer Verschwörung darzustellen, das nimmt Ihnen sowieso niemand ab! Ich verstehe ja, dass es für Sie frustrierend sein muss, wenn Sie auf Grund fehlender Mehrheiten Ihre politische Positionen im Bezirksparlament nicht durchsetzen können. Jetzt aber auf Verzweiflung auch noch den Verfassungsdienst der Stadt Wien anzupatzen, sollte sogar unter ihrem Niveau sein!“ 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Ottakring
Bezirkssekretärin Stefanie Lamp
Schuhmeierplatz 17-18
1160 Wien
Tel.: (01) 492 07 66

SPÖ Wien
Lisa Fuchs, MSc
Tel.: 0676/4423235
lisa.fuchs@spw.at
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002