ASFINAG Verkehrsausblick: Sperren des Kärntner Karawankentunnels und des Fernpasses in Tirol

Fernpass-Verkehr muss über Kufstein und die A 12 Inntal Autobahn großräumig ausweichen

Wien (OTS) - Mit Trainings und Übungen bereiten sich ASFINAG und Einsatzkräfte immer wieder auf den Einsatz im Ernstfall vor. Eine solche Übung findet am 17. Oktober im Karawankentunnel (A 11 Karawanken Autobahn) zwischen Kärnten und Slowenien statt. Der Tunnel ist deshalb in beiden Richtung zwischen 21 und 23 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Die Fernpassstraße in Tirol wird nächste Woche an drei Tagen wegen Holzschlägerungsarbeiten gesperrt. Die Sperre besteht von 16. bis 18. Oktober jeweils von 9.00 bis 15.00 Uhr zwischen der Passhöhe und dem Kettenanlegeplatz Nassereith. Ausweichen ist nur großräumig möglich. Das heißt: Der Verkehr muss über Kufstein und die A 12 Inntal Autobahn großräumig ausweichen, da es keine örtliche Umleitung gibt.

Weiterhin mit Wartezeiten ist an den Grenzübergängen nach Deutschland aufgrund der anhaltenden Kontrollen zu rechnen. Die ASFINAG bietet dafür ein besonderes Service an: Auf www.asfinag.at oder über die kostenlose ASFINAG App Unterwegs erhalten Autofahrerinnen und Autofahrer in Echtzeit die Information über den momenanten Reisezeit-Verlust an den Grenzen nach Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
Pressesprecher ASFINAG
Mobil +43 (0)664 60108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001