Donaustadt: Spatenstich für „Bildungscampus Berresgasse“

Wien (OTS) - Der wachsende Bezirk Donaustadt bekommt einen weiteren Bildungscampus: In der Berresgasse wurde gestern der Spatenstich dafür vorgenommen. „Konkret wird hier eine Bildungseinrichtung mit einem zwölf-gruppigen Kindergarten, einer 17-klassigen Ganztagsvolksschule und einer zwölf-klassigen ganztägigen Neuen Mittelschule entstehen“, freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Das bedeutet, dass Kinder von 0 bis 14 Jahren an einem Standort von- und miteinander lernen können!“

Denn auch in der Berresgasse wird ein sogenannter „Campus plus“ umgesetzt: Kindergartengruppen und Schulklassen rücken dabei auf einer Ebene zusammen, nutzen gemeinsam unterschiedlichste Räume und verbringen den Tag gemeinsam. Neben den Klassen und Gruppenräumen sind auch Sonderpädagogik-Klassen und basale Klassen samt Therapiebereich für Kinder mit Behinderungen, eine Dreifachturnhalle und ein Gymnastiksaal vorgesehen. Multifunktionale Arbeitsbereiche tragen dazu bei, dass sich die Vernetzung von Kindergarten, Schule und Freizeit einfach umsetzen lässt.

„Österreichweit wächst kein Bezirk schneller als die Donaustadt. Die Stadt Wien hat damit richtig entschieden, einen weiteren Bildungscampus im 22. Bezirk zu realisieren. Das Campusmodell ist die Schule der Zukunft. Gemeinsamer Austausch und Lernen, aber auch Bewegung, Rückzugsorte und vor allem keine schulische Trennung mit zehn Jahren sorgen für die beste Ausbildung unserer Kinder“, freut sich Donaustadts Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy.

Sieger-Projekt der PSLA Architekten

Realisiert wird der neue Campus als PPP-Projekt der Firma PORR nach Plänen des Wiener Architekturbüros „PSLA Architekten“, den Gewinnern des Architekturwettbewerbs.
Insgesamt werden ab der Fertigstellung im Herbst 2019 bis zu 1.000 Kinder im Alter zwischen 0 und 14 Jahren am Campus Berresgasse ihre Bildungslaufbahn erleben.

Am Standort werden rund 3.000 Quadratmeter Freiflächen als Bewegungsangebot für die Kinder zur Verfügung stehen. Zusätzliche zu den Angeboten im Gebäude werden ein Kleinkinderspielplatz, Freiluftklassen, Rückzugsgärten, Therapiegarten und ein Wasserspiel errichtet. Die Freiflächen werden so weit wie möglich auch für eine Mehrfachnutzung durch BewohnerInnen der Umgebung zur Verfügung stehen.

14 Campus-Standorte bis 2023 fertig

Wien hat derzeit sechs Bildungscampus-Standorte (Monte Laa in Favoriten, Gertrude Fröhlich-Sandner in der Leopoldstadt, Donaufeld in Floridsdorf, Sonnwendviertel in Favoriten sowie den Campus Seestadt und Campus Plus Attemsgasse in der Donaustadt), fünf weitere sind derzeit in Bau bzw. Planung (Berresgasse, Nordbahnhof, Aron Meczer, Aspern Nord und Atzgersdorf).

Darüber hinaus sind weitere drei neue Bildungsbauten in den Gebieten Inner-Favoriten (Landgutgasse), Gasometerumfeld in Wien-Simmering (Rappachgasse) und West Wien (Deutschordenstraße) vorgesehen. Alle diese Projekte sollen bis zum Jahr 2023 realisiert werden.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008