Österreichs Buchbranche weist auf Urheberrechte und auf Harmonisierung der Steuersätze hin

Im Zuge der Frankfurter Buchmesse wurde auch der Österreich-Stand eröffnet, an dem Branchen-Experten ihre Wünsche zum Ausdruck brachten

Frankfurt/Main & Wien (OTS) - Anlässlich der Frankfurter Buchmesse wurde der Österreich-Stand eröffnet. Die Wünsche der Branche wurden dabei klar zum Ausdruck gebracht – es gilt die Urheberrechte konsequent zu schützen und die Steuersätze für Bücher innerhalb der Europäischen Union anzugleichen.

Friedrich Hinterschweiger, Obmann des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich, Benedikt Föger, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels und Jürgen Meindl, Sektionschef für Kunst und Kultur im Bundeskanzleramt, begrüßten zahlreiche österreichische Verleger den Schriftsteller Bernhard Aichner und Gerhard Ruiss für die IG Autoren.

Gleiche Steuern, fairer Wettbewerb

Frankfurt als größter Umschlagplatz für Buchverleger und Literaten ist der Platz, um auch große Themen anzusprechen. Eines davon – die Harmonisierung der Umsatzsteuer auf Bücher innerhalb der Europäischen Union. Derzeit gibt es 20 verschiedene Steuersätze, die es anzugleichen gilt – darauf pocht Friedrich Hinterschweiger.

Urheberrechte strikt schützen

In diesem Kontext der wesentlichen Regulierungen für das Kulturgut Buch weist Benedikt Föger auf die Einhaltung des Urheberrechtes hin. Gemeint ist, dass der Ausverkauf des Urheberrechtes durch die Politik gestoppt gehört. Föger spricht von einer „angemessenen Vergütung“ für Print- und Digital-Produkte.

Jugend und Bildung

Friedrich Hinterschweiger verwies auch auf eine Umfrage unter Österreichs Schülerinnen und Schülern (Altersgruppe 14 bis 18 Jahre), die man nach deren Lesegewohnheiten befragte, auch in Bezug auf die Lernmedien in den Schulen. Demnach lesen junge Menschen nach wie vor lieber das gedruckte Buch als andere Formen und lernen bevorzugt aus Printprodukten – nämlich 75 % der Befragten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karl Herzberger
Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft
+43 676 7032448

Gustav Soucek
Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
+43 664 88446044

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WPR0001