Natur im Trend

HEFEL Textil feiert 10 Jahre Zirbenbettdecke

Wien/Schwarzach (OTS) - Konsumentinnen und Konsumenten werden immer sensibler gegenüber Schadstoffen – nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch in Textilien. Immer mehr Wert wird auf „Bio“, „Natürlich“ und “Nachhaltig“ gelegt. Speziell im Bettwarenbereich spielen diese Kriterien eine besondere Rolle, da gesunder und erholsamer Schlaf so wichtig für unser temporeiches Leben geworden ist.

10 Jahre Zirbenholz und Zirbenkraft

HEFEL Textil – gegründet 1907 – setzt seit Jahrzehnten auf Bettdecken und Kissen mit Naturfüllungen und hat sich zu Europas führendem Naturbettwarenhersteller entwickelt. Vor mehr als 10  Jahren erkannte HEFEL die ausgleichende und beruhigende Kraft der Zirbe für gesunden Schlaf und brachte 2007 die weltweit erste Bettdecke mit Zirbenflocken auf den Markt - lange bevor der derzeitige Vermarktungsboom von Zirbenprodukten aller Art einsetzte. Mit der vom deutschen Öko-Test-Magazin mit „Sehr gut“ ausgezeichneten Ganzjahresdecke (140x200cm) wird dieses Jahr das 10 Jahre Jubiläum gefeiert und das Produktsortiment weiter ausgebaut.   

„Damals war die Verwendung von Zirbenholz für Bettdecken kein Thema“, erinnert sich Dr. Dietmar Hefel. „Doch für uns war es fast eine logische Entwicklung, denn im Zentrum unserer Forschung und Entwicklung der letzten Jahre standen immer natürliche Rohstoffe und hier allen voran Holz.“

So wurde gemeinsam mit der Lenzing AG bereits 1998 mit der damals neuesten Generation von holzbasierten Zellulosefasern, die weltweit erste „Bettdecke aus Holz“ entwickelt. Die einzigartige Nanofibrillenstruktur der TencelÒ-Faser kann viel und schnell Feuchtigkeit speichern und rasch an die Umgebung abgeben. Keine andere Naturfaser hat ähnliche Eigenschaften.

Natürliche Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau 

„Die Verwendung von Organic Cotton d.h. kbA Baumwolle, ist seit den 1990er Jahren Teil unserer Unternehmensphilosophie. Gerade bei Bettwaren, die uns täglich berühren, kann ökologisch hergestellten Rohstoffen nicht genug Bedeutung beigemessen werden, ohne Abstrich an Luxus und Komfort“, so Dietmar Hefel. „Auch in der Hotellerie ist ein Trend zu Naturbettwaren zu beobachten, da die Gäste verstärkt Wert auf guten Schlaf legen.“ 

HEFEL verwendet die besten Rohstoffe für seine natürlichen Bettwaren. Sowohl Naturfasern aus nachwachsenden Pflanzen wie Holz, Bambus und Baumwolle, als auch Naturhaare von freilebenden Tieren wie vom Schaf, Kamel und Cashmere-Ziege werden schonend gewonnen bzw. stammen aus nachhaltigem Anbau. 

HEFEL war 1992 Vorreiter mit „natura line“, dem ersten Gewebe ohne Bleichung und Färbung. 1996 wurde Organic Cotton, mit Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA), eingeführt. Die von Lenzing entwickelte und von HEFEL verarbeitete Faser TencelÒ hat sowohl als Rohfaser als auch in der Herstellung zahlreiche Umweltauszeichnungen erhalten, wie z. B. „The European Eco-Label“ für umweltfreundliche Produkte und das „PEFC“ für nachhaltige Waldbewirtschaftung.

Produktion in Österreich 

HEFEL ist heute die weltweit einzige Bettwarenmanufaktur, die ihre Steppdecken vom Gewebe über die Füllung bis hin zur Endfertigung - ohne große Transportwege – selbst produziert. Das gesamte Bettwarensortiment - Bettdecken, Kissen, und Unterbetten – werden zu 100% in Österreich gefertigt. An den zwei Standorten Schwarzach/Vorarlberg und Kefermarkt/Oberösterreich werden aktuell 132 qualifizierte Mitarbeiter beschäftigt. Etwas mehr als die Hälfte der Bettwaren wird exportiert, mit Deutschland, der Schweiz, Italien und Russland als wichtigste ausländische Absatzmärkte. Bettwaren von HEFEL findet man in ca. 50 Ländern der Welt.

www.hefel.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Neumair
PADEZ-Consult
+43 664 1547009
gabriele.neumair@padez-consult.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011