„matinee“ am Sonntag: „New European Songbook“, Porträt „Aeham Ahmad – Der Klavierspieler von Jarmuk“

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und „Ausflug ins Gestern: Weinlese“

Wien (OTS) - Die „matinee“ am Sonntag, dem 15. Oktober, um 9.05 Uhr in ORF 2 blickt gleich zweimal über die Landesgrenzen hinaus:
Zunächst wird im „New European Songbook“ geblättert. An dem vom ORF initiierten, völkerverbindenden Musikvideoprojekt haben insgesamt sieben Länder teilgenommen. Der österreichische Beitrag ganz im Zeichen von Integration und kulturellem Austausch mit dem Titel „Small House“ kommt von der syrischen Band Basalt und Österreichs Song-Contest-Siegerin 2014, Conchita. Danach erzählt die Dokumentation „Aeham Ahmad – Der Klavierspieler von Jarmuk“ (9.50 Uhr) die berührende Geschichte des aus Syrien geflüchteten Pianisten. Auf „Die Kulturwoche“ (10.20 Uhr) mit Tipps und Berichten zum aktuellen Kulturgeschehen folgt zum Abschluss des von Martin Traxl präsentierten ORF-Kulturvormittags eine Ausgabe der nostalgischen Kurzreihe „Ausflug ins Gestern“ (10.45 Uhr) über die „Weinlese“ in Österreich anno 1963.

„New European Songbook“ (9.05 Uhr)

Nach den international erfolgreichen Projekten „Songbook – Klassisches Lied trifft Videoclip“ (2015) und „New Shakespeare Songbook“ (2016) setzte der ORF seine völkerverbindenden Kulturinitiativen auch 2017 fort. Das neue, ebenso vom ORF federführend erarbeitete Musikvideoprojekt „New European Songbook“, entwickelt in Kooperation mit der BBC und weiteren europäischen Partnersendern, stand ganz im Zeichen der Integration und des kulturellen Austauschs. Die beim „New European Songbook“ beteiligten Länder Frankreich, Deutschland, England, Portugal, Schottland, Schweiz und Österreich haben nationale Musikgrößen und Musiker/innen mit Migrationshintergrund zusammengeführt, um gemeinsam einen Song zum Thema zu erarbeiten, zu dem anschließend ein Musikclip produziert wurde. Die sieben entstandenen Neuinterpretationen von Klassik über Jazz bis hin zu Pop wurden schließlich zum musikalisch-filmischen Projekt „New European Songbook“ vereint. Der österreichische Beitrag „Small House“ kommt von der syrischen Band Basalt, die diesen gemeinsam mit Österreichs Song-Contest-Siegerin 2014, Conchita, realisiert hat. Die ORF-Dokumentation von Luzi Katamay gewährt Einblicke in den Entstehungsprozess sowie auf das Gesamtwerk „New European Songbook“. Während Making-of-Material Einblicke in die kreativen Arbeitsprozesse ermöglicht, erzählen Side-Stories die Geschichten der Protagonisten.

„Aeham Ahmad – Der Klavierspieler von Jarmuk“ (9.50 Uhr)

Inmitten der Trümmer und Ruinen der syrischen Hauptstadt Damaskus singt Aeham Ahmad, sich selbst auf einem verstimmten Klavier begleitend, gegen den Terror und das Leid des Kriegs an. Der heimatlose palästinensische Pianist wuchs in einem Camp in Syrien auf und spendete der Bevölkerung durch seine Musik Trost und Hoffnung bis er, bedroht durch die Terrormiliz IS, zum Schweigen gebracht wurde und flüchten musste. Aeham Ahmad vertraute sich zunächst Schleppern an, nahm dann den Balkan-Fußweg auf sich, um schließlich in Deutschland anzukommen. Die Reportage beschreibt in bedrückenden Bildern die Gefahren einer Meerüberquerung und setzt sich schließlich mit der Aktualität und den Herausforderungen in Ahmads nunmehr deutschem Leben auseinander. Sein Schicksal steht dabei für das von Tausenden, die tagtäglich ihrer Hoffnungen und Träume beraubt werden und gezwungen sind, sich weitab der Heimat eine neue Existenz aufzubauen. Günter Atteln und Carmen Belaschk erzählen die Geschichte des Pianisten aus Jarmuk.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009