Wien-Brigittenau: 19-jähriger Tatverdächtiger setzt Widerstand und verschluckt Suchtgift

Wien (OTS) - Am 09.10.2017 gegen 8:45 Uhr kontrollierten Polizisten der Bereitschaftseinheit im Bereich der U-Bahn-Station Jägerstraße einen 19-jährigen Mann, der sich, als er die Beamten erblickte, äußerst nervös und verdächtig verhielt. Während der Amtshandlung versuchte der Tatverdächtige mehrmals, in seinem Mund verborgene Gegenstände zu verschlucken. Als die Polizisten ihn aufforderten, dies zu unterlassen, stieß er einen Beamten mit beiden Händen und rannte davon. Der 19-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung angehalten und festgenommen werden. Zwei Suchtgiftkonsumenten bestätigten, dass sie sich mit dem Festgenommen verabredet hätten, um Kokain zu kaufen. Weil der Verdacht bestand, dass der mutmaßliche Täter Suchtgift verschluckt hatte, wurde von der Staatsanwaltschaft Wien die Abgabe in eine „Schluckerzelle“ verfügt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004