FPÖ-Hauser: Die SPÖ-ÖVP-Bundesregierung hat die Acrylamid-Verordnung nicht verhindert

Bürokratische Schikanen bis in den Kochtopf unserer Gastronomen sind abzulehnen Bürokratische Schikanen bis in den Kochtopf unserer Gastronomen sind abzulehnen

Wien (OTS) - Laut Medienberichten wurde die umstrittene EU-Verordnung zu Acrylamid von den Mitgliedsstaaten angenommen. Das krebserregende Acrylamid, das beim Frittieren oder Braten bei hohen Temperaturen entstehen kann, soll dadurch weitgehendst vermieden werden. „Diese Verordnung ist eine weitere bürokratische Belastung, die ich ablehne“, so heute NAbg. Mag. Gerald Hauser.

„Hier hätte die Bundesregierung viel früher gegensteuern müssen. SPÖ und ÖVP haben diese Verordnung nicht verhindert. SPÖ-Gesundheitsministerin Rendi-Wagner hat sogar zugestimmt und der Schwenk von Landwirtschaftsminister Rupprechter ist vermutlich nur der kurz bevorstehenden Nationalratswahl geschuldet.“

In den kommenden Vorschriften seien detaillierte Koch- und Zubereitungsanleitungen enthalten, so sollen Kartoffel vor dem Frittieren zum Auswaschen von Stärke eingeweicht oder blanchiert werden. Vorgesehen sei auch, dass Gastronomen die optimale Kombination aus Farbe und Acrylamidgehalt von Toastbrot mit Bräunungstabellen ermitteln.

Die Gastronomie befürchte wegen überzogener Nachweis- und Dokumentationspflichten, der vorgesehenen Abgabe und Analyse von Proben eine unglaubliche Bürokratielawine. Fraglich sei, ob die EU-Vorschrift auf unser Wiener Schnitzel anzuwenden sei, denn auch die Panier enthalte die stärkehaltigen Zutaten wie Mehl und Semmelbröseln.

„Diese EU-Verordnung ist nicht nur überschießend – hier werden ganz massiv unseren Gastronomen Steine vor die Füße geworfen. Die Bundesregierung wäre gut beraten gewesen, hier klar und deutlich ‚Njet‘ zu sagen. Ganz im Gegenteil hat man diese Geschichte mitgetragen. Und jetzt haben wir den Salat!“, so Hauser.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004