FP-Seidl: Wiener KAV-Führung agiert mittlerweile mehr als verantwortungslos

Gesundheit der Wienerinnen und Wiener steht am Spiel

Wien (OTS) - Was sich im Wiener Krankenanstaltenverbund abspielt ist bald mit Gefährdung des Allgemeinwohls zu titulieren, ist der Wiener Gesundheitssprecher, LAbg. Wolfgang Seidl, sicher. So wurde nun einmal mehr ein Fall bekannt, in dem Frühgeborene vom AKH in das Spital Tulln überstellt werden mussten, da die Kapazitäten in den Wiener Neonatal-Stationen ausgeschöpft gewesen sind. „Das ist sowohl für die Frühchen als auch ihre Familien eine unzumutbare Belastung und ein verhinderbarer Stress“, ist Seidl empört. 

Gleichzeitig wurde heute bekannt, dass medizinisches Personal des Pflegezentrums Baumgartnerhöhe aus „organisatorischen Gründen“ in Frühpension geschickt werden soll. Tatsache ist, dass das Pflegezentrum noch im ersten Halbjahr 2018 geschlossen wird. Offensichtlich sieht man im KAV keinen Personalnotstand im medizinischen Bereich und hat damit keine weitere Verwendung für die Angestellten.

„Das Wiener Gesundheitssystem kracht an allen Ecken und Enden. Während die Bevölkerung Monat für Monat ihre Krankenkassenbeiträge abführt, ist eine gesicherte Gesundheitsversorgung in der Bundeshauptstadt längst nicht mehr gewährleistet. Ambulanzen, Fachstationen und Pflegezentren schließen, Personal wird entlassen, Ärzte wandern wegen der miesen Arbeitsbedingungen scharenweise ins benachbarte Ausland ab und die Stadt Wien sieht immer noch keinen Handlungsbedarf. Das ist ein Bürgerpflanz, der auf Kosten der Gesundheit aller geht“, ärgert sich Seidl, der keinen Handlungswillen bei Stadträtin Frauenberger ausmachen kann. „Wenn sich hier nicht schleunigst etwas ändert und für Wien nicht endlich ein vernünftiges Gesundheitspaket präsentiert und ehestmöglich umgesetzt wird, dann haben wir bald Zustände wie in Ländern, denen es längst nicht so gut geht, wie uns“, fordert Seidl endlich Taten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 540 3455
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003