Betriebsversammlung bei Fill: AK steht den Beschäftigten der insolventen Firma mit Rat und Tat zur Seite

Linz (OTS) -  Seit die Firma Fill Metallbau GmbH in Hohenzell vergangene Woche Insolvenz angemeldet hat, bangen die 238 Beschäftigten um ihre Jobs. Heute fand eine Betriebsversammlung statt, an der ein Großteil der Belegschaft teilnahm. Elf Vertreter/-innen vom Insolvenzschutzreferat der Arbeiterkammer Oberösterreich und zwei von der Gewerkschaft waren vor Ort, um die Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Fachwissen zu unterstützen. „In Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter geht es jetzt in erster Linie darum, dass die Betroffenen so schnell wie möglich ihre Löhne und Gehälter für September bekommen“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

 Die Arbeiterkammer steht den Menschen zur Seite, wenn im Arbeitsleben Probleme auftauchen. So auch im Fall einer Insolvenz, wie zuletzt bei Wozabal und nun bei Fill. Bei der heutigen Betriebsversammlung zeigten sich die Kolleginnen und Kollegen hoffnungsvoll, dass der Betrieb weitergeführt wird. Bis 29. November soll geklärt sein, ob die Gläubiger den Sanierungsplan akzeptieren. Derzeit arbeiten die Beschäftigten jedenfalls auf Hochtouren und mit voller Motivation weiter.

„Die Leute sind in solchen Fällen immer froh, wenn jemand da ist, der ihre Fragen kompetent beantworten kann. Und wenn jemand bei der Betriebsversammlung nicht dabei sein konnte, stehen wir gerne mit telefonischer oder persönlicher Beratung zur Verfügung“, so AK-Präsident Kalliauer.


Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
+43 (0)50/6906-2190
martina.macher@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0002