Wanda und Gernot Kulis am 10. Oktober bei „Willkommen Österreich“

Außerdem in „DIE.NACHT“: Neue Ausgaben von „Tagespresse aktuell“ und „Reiseckers Reisen“

Wien (OTS) - Seine „traurig, schöne Kindheit in 0043“ besingt Marco Wanda auf „Niente“, dem dritten Album seiner Band Wanda. Am Dienstag, dem 10. Oktober 2017, ist er gemeinsam mit Gitarrist Manuel Poppe um 22.00 Uhr in „DIE.NACHT“ von ORF eins zu Gast bei „Willkommen Österreich“. Seine Kindheit macht auch Gernot Kulis zum Thema. In Kürze feiert sein Programm „Herkulis“ Premiere, wie er bei Stermann und Grissemann berichtet. Danach stehen um 23.00 Uhr wieder Berichte zur Lage der Nation und der ganzen Welt auf dem Programm einer neuen Ausgabe von „Tagespresse aktuell“. „Reiseckers Reisen“ beschließt um 23.25 Uhr „DIE.NACHT“ von ORF eins mit einer Erkundungstour rund um den Laaer Berg in Wien.

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Nach „Amore“ und „Bussi“ gibt es von Wanda „Niente“. Das dritte Album der Wiener Band hat schon vor Erscheinen für Wirbel gesorgt. Wurde die Stimme von Markus Wanda auf der Single „0043“ elektronisch nachbearbeitet? Machen Wanda jetzt auf Schlager? Statt in Rock-’n’-Roller-Pose sieht man die Band im Video zum Song mit Dinosauriern kuscheln. Was ist los? Alles beim Alten und seine Stimme wurde nicht nachträglich bearbeitet, versichert Marco Wanda in den zahlreichen Interviews, die er im Laufe seiner Promotour bereits gegeben hat. Die Erfolgswelle, die Wanda seit ihrem Hit „Bologna“ trägt, ist noch lange nicht verebbt. „Niente“ wurde von Fans und Musikpresse gespannt erwartet. Eine Deutschland-Tour steht bevor. In „Willkommen Österreich“ sprechen Stermann und Grissemann mit Sänger Marco Wanda und Gitarrist Manuel Poppe. Am Ende der Sendung präsentieren Wanda den Song „Weiter, weiter“ auf der Showbühne. „Man muss nicht von Zeus abstammen, um ein Vater-Sohn-Thema zu haben“, meint Gernot Kulis. Er widmet sich in seinem neuen Programm „Herkulis“ seiner Familiengeschichte und erzählt vom Helden seiner Kindheit: Papa Kulis. Als Stimmenimitator für den „Ö3-Wecker“ brachte Gernot Kulis unzählige Radiohörer/innen zum Lachen. Seine Anrufe als Ö3-Callboy sind legendär. Auf der Bühne darf sich der Kärntner über ausverkaufte Vorstellungen freuen.

„Tagespresse aktuell“ um 23.00 Uhr

20 Minuten pro Woche berichtet Anchor „Joachim Fuchs“, der mit richtigem Namen Joachim Brandl heißt, objektiv und kompromisslos über nationale und internationale Ereignisse. In der vierten Sendung geht es unter anderem um Dirty Campaigning (Maulwürfe, Spitzel und Gegenspitzel), den geheimen SMS-Verkehr aus den Parteizentralen und die Preisträger des österreichischen Nobelpreises. Investigativ-Reporterin Flora Klenk hat sich in der SPÖ-Zentrale umgeschaut, und Dave trifft in „Generation Y“ noch einmal Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier und spielt für die Unentschlossenen mit Parteien und Emojis.

„Reiseckers Reisen – Laaer Berg (Wien)“ um 23.25 Uhr

Michael Reisecker erkundet in der aktuellen Folge von „Reiseckers Reisen“ den Laaer Berg am Südrand von Wien im Bezirk Favoriten. Dort trifft er auf einen Entenliebhaber, eine stressresistente Hotelchefin und eine transsexuelle Französin. Im Böhmischen Prater geht es mit dem Riesenrad und seinem Besitzer hoch hinaus, bevor der umtriebige Filmemacher in Unterlaa auf den Traktor eines Biobauern umsattelt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008