Neuer Besucherrekord bei der Langen Nacht der Museen im Schloss Ambras

Die Jubiläumsausstellung »Ferdinand II.« ließ die Museumsbegeisterten in Scharen ins Schloss strömen

Wir hatten bereits mit einem solchen Ansturm heuer gerechnet, das hat sich schon in den letzten Wochen durch das immer stärker zunehmende Interesse an der Jubiläumsausstellung abgezeichnet! Dadurch, dass wir an dieser Aktionsnacht teilnehmen, erreichen wir sowohl ein noch ganz anderes Publikum als auch einige Spätentschlossene, die es sonst nicht mehr geschafft hätten, unsere Ausstellung zu sehen.
Veronika Sandbichler, Direktorin Schloss Ambras Innsbruck

Innsbruck (OTS) - Mit 1.216 Besucherinnen und Besuchern erzielte Schloss Ambras Innsbruck eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von knapp 130 Prozent! Viele Kunst- und Kulturbegeisterte nutzten die ORF-Langen Nacht der Museen als letzte Gelegenheit vor dem Ausstellungsende, um noch die Jubiläumsausstellung »FERDINAND II. – 450 Jahre Tiroler Landesfürst« von Schloss Ambras Innsbruck zu sehen.

Veronika Sandbichler, Direktorin Schloss Ambras Innsbruck, freut sich:

"Wir hatten bereits mit einem solchen Ansturm heuer gerechnet, das hat sich schon in den letzten Wochen durch das immer stärker zunehmende Interesse an der Jubiläumsausstellung abgezeichnet! Dadurch, dass wir an dieser Aktionsnacht teilnehmen, erreichen wir sowohl ein noch ganz anderes Publikum als auch einige Spätentschlossene, die es sonst nicht mehr geschafft hätten, unsere Ausstellung zu sehen."

Nun wird die Ambraser Ausstellung von der Nationalgalerie Prag übernommen, und von 3.11.2017 bis 25.2.2018 in der Winterreitschule des Palais Waldstein gezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Ambras Innsbruck
Dr. Armin Berger
Kommunikation & Marketing
+43 1 525 24 - 4803 Fax: + 43 1 525 24 - 4899
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0002