Grüne Wien mit 3-Punkte-Plan zum Ausbau der E-Mobilität

Wien (OTS/RK) - Der Grünen-Gemeinderat Rüdiger Maresch hat heute, Montag, im Rahmen eines Pressegesprächs 3-Punkte-Programm zum Ausbau der Elektromobilität vorgestellt. Maresch forderte erstens flächendeckende Ladestationen in Park & Ride-Anlagen, Garagen und Neubauten; zweitens einen Ausbau der Elektrobusflotte bei den Wiener Linien sowie den Umstieg des städtischen Fuhrparks. Die Grünen wollen, dass langfristig - bis zum Jahr 2030 – „alle Öffis in Wien und auch der städtische Fuhrpark“ elektrisch betrieben werden. Dazu Maresch: „Das Minimum ist, dass alle Neuanschaffungen ab 2030 elektrisch funktionieren.“ Drittens verlangten die Grünen die Öffnung der Kurzparkzonen für Betriebe mit E-Fahrzeugen. Auch der Wirtschaftsverkehr solle helfen, Emissionen zu reduzieren.

Weitere Informationen: Grüner Klub im Rathaus, Telefon:
01/4000-81814.

(Schluss) hie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013