Ottakring: Topmoderner Zubau für Volksschule Gaullachergasse

Wien (OTS) - In einer Bauzeit von zehn Monaten ist bei der Volksschule in der Gaullachergasse 49 in Wien-Ottakring ein topmoderner Zubau entstanden. Heute Montag wurde er feierlich eröffnet.

Der beliebte Schulstandort im Herzen von Ottakring wurde um vier neue Klassenräume inklusive vier Horträume, einen Gruppenraum, einen technischen Werkraum sowie einen Gymnastiksaal erweitert. Am Dach des Zubaus ist ein Outdoor-Ballspielkäfig entstanden. Zwischen dem Alt-und dem Neubau wurde eine Verbindung geschaffen, wodurch die Schule nun auch größtenteils barrierefrei ist.

„Damit konnten wir diesen Standort um eine Fläche von 2.000 Quadratmetern erweitern“, freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Das Besondere dabei ist, dass der Schulzubau bei laufendem Schulbetrieb entstanden ist. Danke an das Team der Schule, dass dies so reibungslos funktioniert hat!“

"Wir haben hier eine sehr beliebte Schule um neue Räume erweitert. Das Team mit Direktorin Lisa Stecher leistet hervorragende Arbeit, auch wenn die Herausforderungen mitunter groß sind", betonte Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer.

„Mich freut es, dass wir bei diesem Projekt in der Neulerchenfelder Straße erstmalig in Ottakring eine Vertikalbegrünung an einem Schulgebäude realisieren konnten und erwarten uns daraus richtungsweisende Erkenntnisse“, so Bezirksvorsteher Franz Prokop.

„Wir konnten auch bei diesem Projekt wieder in einer kurzen Bauzeit von nur 10 Monaten bei laufendem Betrieb eine großzügige Erweiterung dieser Schule sicherstellen. Die Zusammenarbeit zwischen der WIP Wiener Infrastruktur Projekt, einem Unternehmen der Wien Holding, den zuständigen Stellen der Stadt Wien und dem Generalunternehmer hat erneut bestens funktioniert“, erklärte Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak.

Umgesetzt wurde das Erweiterungsprojekt in Fertigteilbauweise von der WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding-Tochter WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, in enger Abstimmung mit der MA 56 (Wiener Schulen) und der Stadtbaudirektion.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

Mario Scalet
K wie Scalet e.U.
Unternehmenskommunikation für
WSE Wiener Standortentwicklung GmbH
+43 676 317 94 51
mario.scalet@wse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008