„Ungelöst – mysteriöse Kriminalfälle“ in „Thema Spezial“

Folge 3 am 6. Oktober um 21.20 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Nur fünf Prozent der Morde in Österreich sind ungeklärt, manche seit Jahrzehnten. Das Team von „Thema Spezial“ schaut in die Cold-Case-Akten der österreichischen Kriminalgeschichte und begibt sich in vier Ausgaben jeweils am Freitag auf die Spuren mysteriöser Kriminalfälle. In der dritten Sendung besucht Christoph Feurstein am Freitag, dem 6.Oktober 2017, um 21.20 Uhr in ORF 2 Eltern, die endlich Gewissheit über die Todesumstände ihres Kindes haben wollen.

Mord in der Telefonzelle

Zwei Tage vor ihrem 20. Geburtstag wird Daniela Kammerer im Morgengrauen gefunden – erstochen in einer Telefonzelle mitten in Innsbruck. Es war der 23. Juni 2005. Den Abend zuvor hat die Studentin auf einer Party verbracht. Was dann passiert ist, ist bis heute ein Rätsel. Acht Jahre nach der Tat der Knalleffekt:
Cold-Case-Ermittler können DNA-Spuren auf dem Rock der Toten sichern. Ein Studienkollege wird verhaftet, doch wenige Monate später wieder freigelassen. Die Eltern müssen nach wie vor mit der Ungewissheit leben, berichtet Christoph Seibel.

Mysteriöser Tod im Ossiacher See

Der 17-jährige Albert Auer fährt mit seiner Schule an den Kärntner Ossiacher See. Am letzten Abend besucht er mit einigen Schulfreunden eine Bar. Albert bleibt am längsten – und ist am nächsten Morgen nicht zurück in der Unterkunft. Nach einer großen Suchaktion wird Alberts Leiche vier Tage später im Ossiacher See gefunden. Es ist der 6. Juni 2013. Die Polizei legt den Fall als „Tod durch Ertrinken nach Alkoholkonsum“ zu den Akten. Die Eltern glauben das bis heute nicht:
Albert, ihr bolivianischer Adoptivsohn und Hoferbe, hatte Verletzungen am Körper. Zeugenaussagen widersprechen einander. Die Recherchen von „Thema Spezial“ bringen Bewegung in den Fall, berichtet Christoph Bendas.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012