FPÖ-Rauch: Eine strikte Reduktion von Palmöl zuliebe der Gesundheit und Umwelt ist gefordert!

Wien (OTS) - „Die FPÖ wird heute im Umweltausschuss gemeinsam mit allen im Nationalrat vertretenen Parteien einen Antrag einbringen, in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, eine nationale Palmölstrategie zu erarbeiten,“ so der FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Walter Rauch.

„Die Produktion von Palmöl stellt ein großes Problem weltweit dar. Nicht nur, dass ganze Regenwälder zugunsten von Palmölplantagen gerodet werden, auch Kinder werden zu hunderten, wenn nicht tausenden für die Herstellung des Pflanzenöls missbraucht“, so Rauch weiter.

Laut der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) bilden sich während der Produktion des Palmöles so genannte Prozesskontaminanten, die im Verdacht stehen, krebserregend und erbgutverändernd sein zu können. „Schon allein diese Aussage der Wissenschaft muss wohl reichen, ein staatliches Reglement einzuführen, welches das Ziel hat, Alternativen in der öffentlichen Beschaffung zu suchen, andere biogene Treibstoffe steuerlich zu unterstützen und Palmöl aus Produkten des täglichen Gebrauches, Lebens- und Futtermittel zu verbannen. Die Unterstützung eines gemeinsamen Antrages ist ein logischer und richtiger Schritt“ sagt Rauch.

„Die Produktion von Palmöl übertrifft sogar noch die von Sojaöl, kaum ein Lebensmittel, das nicht dieses fragwürdige Produkt beinhaltet, sogar in Wahlzuckerln der Grünen ist es zu finden“, bemerkt Rauch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004