Kurt Wagner (SPÖ) ad KH-Nord: Es gibt keine Kostenexplosion!

Wien (OTS/SPW-K) - "Fakten anstatt Mutmaßungen zur Kenntnis zu nehmen sowie Endberichte abzuwarten ist nicht so ihre Stärke", kommentiert SP-Gemeinderat Kurt Wagner die jüngsten Wortmeldungen der Herren Gudenus (FPÖ) und Blümel (ÖVP). "Es ist ein kläglicher Versuch die AStRin Sandra Frauenberger anzupatzen - mehr nicht. Die Tatsache, dass im Quartalsbericht 200 Mio. Euro auf Grund eines Schreibfehlers zu viel ausgewiesen sind ändert nichts an der Tatsache, dass es keine Kostenexplosion geben wird", so Wagner.

"Im Gegensatz zu den tatsächlichen Kosten des Krankenhauses, nimmt das Hyperventilieren der Opposition ungeahnte Ausmaße an. Wir sorgen uns schön langsam um Ihre Gesundheit. Bei aller Kritik der Opposition: das KH-Nord wird Ende des Jahres fertig gestellt und im kommenden Jahr Schritt für Schritt besiedelt", so Wagner weiter. "Ihre abwertenden Äußerungen und Mutmaßungen ändern nichts daran, dass das KH-Nord ein wesentlicher Pfeiler bei der Umstrukturierung und Modernisierung der Wiener Spitalslandschaft wird. Pro Jahr werden vor Ort 40.000 Menschen stationär und rund 250.000 Personen ambulant versorgt werden. Die neue Betriebsstruktur wird die Effizienz und Qualität für Patientinnen und Patienten sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigern."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001