Einladung: 13. Konferenz der zentralasiatischen Grenzsicherheitsinitiative (CABSI) in Wien

Zusammentreffen hoher Delegierter um Grenzsicherheit in Schlüsselregion Zentralasien zu erhöhen

Wien (OTS) - Auf Einladung des Innenministeriums, der Europäischen Union und der OSZE findet am 4. Oktober 2017 in der Wiener Hofburg die 13. CABSI-Konferenz statt. Am Programm stehen die Themen Grenzsicherheit sowie die Bekämpfung von illegaler Migration und organisierter Kriminalität.

Die Veranstaltung wird unter dem Titel „Conference of the Central Asia Border Security Initiative (CABSI): Security – Migration – Prosperity“ abgehalten. Aufgrund seiner geographischen Lage, Ressourcen und Vergangenheit ist Zentralasien eine Schlüsselregion bei sicherheitspolitischen Entwicklungen in den Bereichen Migration, transnationale Kriminalität und Terrorismus. Es nehmen hochrangige Vertreter aus allen fünf zentralasiatischen Staaten (Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan) und Afghanistan, internationale Interessensvertreter und Experten, sowie der EU-Sonderbeauftragte für Zentralasien, Peter Burian, teil.

Die Tagung wird in Zusammenarbeit mit der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) durchgeführt. Österreich hat für das Jahr 2017 den OSZE-Vorsitz inne. Die zentralasiatische Grenzsicherheitsinitiative (CABSI) wurde 2003 mit EU-Unterstützung vom Innenministerium ins Leben gerufen, um die Grenzsicherheit im zentralasiatischen Raum zu erhöhen und die internationale Kooperation im Grenzmanagement zu stärken. Als Diskussions- und Koordinationsforum leistet die Konferenz einen wichtigen Input für das EU-Grenzmanagementprogramm „Border Management in Central Asia“ (BOMCA), das CABSI mitfinanziert.

Anlässlich der Tagung lädt das Innenministerium zur Pressekonferenz mit

  • Sektionschef Hermann Feiner
  • Peter Burian, EU-Sonderbeauftragter für Zentralasien
  • Vertreter von zentralasiatischen Staaten

     

    Zeit: Mittwoch, 4. Oktober 2017
    Ort: Hofburg Wien, OSZE, 5. Stock

    Ablauf:

    9:30 – 10:00 Uhr: Eröffnung (presseöffentlich)

    10:00 – 10:30 Uhr: Pressekonferenz

     

    Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen. Wir bitte um Anmeldung unter pressestelle@bmi.gv.at oder Tel. +43-(0)1-53 126-2488.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, M.A.
Sprecher des Ministeriums
+43-(0)1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Abteilung Kommunikation
Referat Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002