EIB vergibt Darlehen von 50 Millionen Euro an Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien

Wien (OTS) - Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt ein Durchleitungsdarlehen von bis zu 50 Millionen Euro an die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG (RLB NÖ-Wien). Mindestens 70 Prozent der Mittel sind für die Finanzierung von KMU und Midcap-Unternehmen bestimmt. Der verbleibende Betrag wird in vorrangige Infrastrukturvorhaben in den Bereichen Umweltschutz, wissensbasierte Wirtschaft, Energie, Gesundheit und Bildung fließen. Die RLB NÖ-Wien verpflichtet sich im Finanzierungsvertrag, das Darlehen der EIB von 50 Millionen Euro um denselben Betrag zu ergänzen. Neben zahlreichen Projektdarlehen, die ebenfalls über das Finanzinstitut weitergeleitet wurden, ist dies das dritte Durchleitungsdarlehen an die RLB NÖ-Wien in den vergangenen zehn Jahren.

Der für Finanzierungen in Österreich zuständige EIB-Vizepräsident Andrew McDowell betonte: „KMU und Midcap-Unternehmen sind ein wichtiger Motor für Wachstum, Beschäftigung und Innovation in Österreich und in ganz Europa. Sie stellen weit mehr als 90 Prozent aller Unternehmen und beschäftigen zwei Drittel der aktiven Erwerbsbevölkerung. Es gehört zu den vorrangigen Prioritäten der EU-Bank, KMU und Midcap-Unternehmen langfristige Finanzierungsmittel zu sehr günstigen Konditionen bereitzustellen. Wir freuen uns sehr, erneut einen Finanzierungsvertrag mit der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien zu unterzeichnen. Damit setzen wir unsere bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit mit Raiffeisen in Österreich fort.“

Reinhard Karl, Vorstand der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien und Leiter der Geschäftsgruppe Kommerzkunden, sagte: „Als Regionalbank wollen wir rasch, flexibel und zuverlässig auf die Finanzierungsbedürfnisse unserer Kunden eingehen. Für uns ist es ein wichtiges Anliegen, zum Erfolg der kleinen und mittleren Unternehmen und Midcaps in unserer Region beizutragen. Mit diesem Durchleitungsdarlehen der EIB können wir Investitionsvorhaben in Ostösterreich auch weiterhin professionell unterstützen.“

Ankurbelung der Wirtschaft in Niederösterreich und in Wien

Die RLB NÖ-Wien und die EIB sind langjährige Partner und haben bei der Finanzierung großer Infrastrukturvorhaben, vor allem im Bereich erneuerbare Energien, erfolgreich zusammengearbeitet – vom Projektvorschlag bis hin zur Auszahlung. Bisher unterstützte die RLB NÖ-Wien 215 kleinere Vorhaben mit Mitteln aus EIB-Durchleitungsdarlehen, darunter Unternehmensinnovationen, Start-ups, Infrastruktur- und Erneuerbare-Energien-Vorhaben in Wien und ganz Niederösterreich. Die EIB-Mittel werden für zweckgebundene Darlehen in Wien, die speziell auf die Bedürfnisse von KMU zugeschnitten sind („Grätzelmillion“ mit EIB-Vorteil), sowie für langfristige Finanzierungen für größere Unternehmen und Kommunen in Niederösterreich, verwendet. Bei ihrer Refinanzierungsstrategie setzt die RLB NÖ-Wien jetzt und auch auf lange Sicht auf die Finanzierungsmittel der EIB.

Hintergrundinformationen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungen für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Rückfragen & Kontakt:

EIB: Christof Roche, c.roche@eib.org
Tel.: +352 4379 89013, Mobil: +32 479 65 05 88
Website: www.eib.org/press – Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

Folgen Sie uns auf Twitter: @eib

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien: Katharina Wallner, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-5-1700-93005, katharina.wallner@raiffeisenbank.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001