Reimon/Katalonien - EU-Kommission muss Spaniens Polizeibrutalität Einhalt gebieten

Sofortige Vermittlung notwendig

Brüssel (OTS) - Bei der heutigen Unabhängigkeitsabstimmung in Katalonien ist es zu massiven Ausschreitungen von Seiten der spanischen Polizei gegen WählerInnen gekommen. Über 300 Menschen sind bisher verletzt worden.

Michel Reimon, Co-Delegationsleiter der Grünen im Europaparlament, sagt: "Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy lässt mit massivem Polizeiaufgebot friedliche BürgerInnen niederknüppeln. Das ist völlig inakzeptabel. Polizeigewalt kann kein politisches Problem lösen. Die EU-Kommission hat sich bisher nobel zurückgehalten und die eskalierende Krise ignoriert. Sie muss jetzt dringend eingreifen und beide Parteien an den Verhandlungstisch bringen, bevor es noch mehr Verletzte gibt.”

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Inge Chen
inge.chen@europarl.europa.eu
+32484912134

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004