NR-Wahl: Lückenlose Aufklärung um Vernaderungs-Facebook-Seiten im Auftrag von Silberstein

LH Kaiser: SPÖ distanziert sich klar von Antisemitismus, Faschismus und Dirty Campaigning. Wahl entscheidet wie und von wem Österreich erfolgreich weiter gelenkt werden soll.

Klagenfurt (OTS) - Bestürzt und verärgert zeigt sich der SPÖ-Kärnten Landesparteivorsitzender Peter Kaiser über die ungeheuerlichen Aktivitäten, die Tal Silberstein, und ein eigenständiges Team, im Zuge des Nationalratswahlkampfes betrieben haben, nachdem ihn die SPÖ gefeuert hatte.

“Ich kann für mich und die SPÖ-Kärnten unmissverständlich festhalten, dass wir jegliche Form von Antisemitismus und Faschismus zutiefst ablehnen und nicht im Geringsten daran anstreifen wollen. Auch das besonders bei diesem Wahlkampf völlig aus dem Ruder laufende dirty campaigning, das von manchen entweder aus persönlichen Motiven oder gezielt zur Vernaderung politischer Mitbewerber betrieben wird, finde ich persönlich zutiefst abstoßend”, stellt Kaiser fest. Die SPÖ, und dafür werde er sich auch persönlich auf Bundesebene einsetzen, werde in der aktuellen Causa einen offenbar fehlgeleiteten Mitarbeiter sowie mögliche Verstrickungen zu anderen Parteien sehr penibel unter die Lupe nehmen und dieser Sache lückenlos auf den Grund gehen.

Kaiser ruft in dem Zusammenhang auch Vertreter anderer wahlwerbenden Parteien dazu auf, zuerst vor der eigenen Türe zu kehren, sich selbst bei der Nase zu nehmen und den auf die SPÖ gerichteten Zeigefinger zu allererst auf sich selbst zu beziehen. Ob fake-profile mit dem Bild eines Toten, wie im Falle der FPÖ in Kärnten oder das schmierige Hammer-und-Sichel-Heftchen der ÖVP als Anleitung zu Diffamierung der SPÖ seien nur zwei Beispiele.

“Letztlich aber soll und darf die jetzige Diskussion nicht als Ablenkung dafür dienen, um die völlige Inhaltsleere bei politischen Mitbewerbern auszufüllen und über diese Verantwortungslücke hinwegzutäuschen. Denn, was die Österreicherinnen und Österreicher jetzt und in Zukunft brauchen, sind keine gegenseitigen, jedes Niveau politischer Auseinandersetzung unterschreitenden dirty campaigning-Inszenierungen sondern Antworten auf Fragen, die lebens- und wahlentscheidend für die Bevölkerung sind, nämlich jene nach sicheren und gerecht bezahlten Jobs, Fragen des Schutzes der Pensionen und der Pflege unserer Mitmenschen, Fragen der Unterstützung von Alleinerziehenden und pflegebedürftigen Menschen und vieles andere mehr. Darauf wollen die Menschen Antworten, und die bekommen sie eben nur von der SPÖ und Christian Kern”, macht Kaiser abschließend deutlich.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ Kärnten, Lidmanskygasse 15, 9020 Klagenfurt
+43(0)463/577 88 DW 66, Fax:+43(0)463-54 570
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001