Liste Pilz: FPÖ-Mittelsmann für Saudi-Schwarzgeld

Blauer Volksanwalt Fichtenbauer sollte 300 Mio. bei der Hypo parken

Wien (OTS) - Von wegen "alte FPÖ": Peter Pilz liegen Dokumente vor, die belegen, dass der aktuelle FPÖ-Volksanwalt in einen, später ins Wasser gefallenen, Deal zwischen Hypo und einem saudischen Prinzen verstrickt war.

Die Sachlage: Prinz Khalid wollte im Jahr 2004 300 Millionen Euro bei der Hypo anlegen und Fichtenbauer sollte als Rechtsvertreter das Geschäft auf Schiene bringen. Auch der ehemalige Hypo-Chef Wolfgang Kulterer war in die Aktivitäten involviert.

Peter Pilz nennt das Ziel der Aktion beim Namen: "Schwarzes Saudi-Geld sollte über eine Bank in Europa in sauberes Euro-Geld verwandelt werden und die Hypo zeigte sich interessiert".

Die Aktion wurde von Seiten der Hypo sogar schriftlich dokumentiert - "Sichergestellt ist, dass der Prinz zwischen 18. und 25. August 2004 mit dem Bargeld in Wien landen wird. (...) Im übrigen wird unsererseits als Kosten für die Abwicklung der Transaktion 0,5 % zuzüglich MwSt. von den 300 Mio. Dollar festgelegt. (...)Um den ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten, wird es erforderlich sein, dass eine Besprechung stattfindet, an der (...) Dr. Fichtenbauer und jedenfalls Vertreter der Hypo anwesend sind."

Auch die Staatsanwaltschaft schaltete sich 2010 ein, der Akt wurde jedoch geschlossen. Warum? „Um Geldwäsche oder selbst versuchte Geldwäsche anzuzeigen, muss eine Vortat wie Untreue oder Betrug nachgewiesen werden. Da wusste die Staatsanwaltschaft, dass sie bei einem Saudi Prinzen nicht weiterkommen wird“, erklärt Peter Pilz den wenig zufriedenstellenden Sachverhalt.

Gleichzeitig kündigt Peter Pilz an, weiter den blauen Korruptionssumpf aufzudecken: „Wir lassen nicht locker und werden in der kommenden Woche weitere Informationen rund Peter Fichtenbauer präsentieren.“

Die entsprechenden Dokumente zur OTS liegen auf Nachfrage vor.

Rückfragen & Kontakt:

Liste Pilz
Marcel Ludwig
Presse
+4369910704976
marcel.ludwig@listepilz.at
http://listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PLZ0001