Blümel: Faire Richtigstellung des ORF zum Faktencheck bei TV-Duell

Verdoppelung der BILATERALEN EZA-Mittel entspricht den Tatsachen Verdoppelung der BILATERALEN EZA-Mittel entspricht den Tatsachen

Wien (OTS) - „Die gestrige Richtigstellung des Faktenchecks durch den ORF nach der TV Konfrontation zwischen Sebastian Kurz und Ulrike Lunacek war fair und angemessen. Die ergänzenden Erläuterungen und Klarstellungen in der gestrigen ZiB 2 haben die realen Entwicklungen wiedergegeben“, so der Mediensprecher der ÖVP Landesparteiobmann Gernot Blümel. 


Für Hilfe vor Ort im Rahmen der bilateralen Entwicklungshilfe durch die Austrian Development Agency standen 2016 77 Mio. Euro und im heurigen Jahr 92 Mio. Euro zur Verfügung. Bis zum Jahr 2021 ist eine schrittweise Anhebung der Mittel auf 154 Mio. Euro geplant. Das sei eine Verdoppelung der Mittel.


Gernot Blümel abschließend: „Fehler können passieren, entscheidend ist, wie man damit umgeht. Der gestrige Beitrag in der ZiB 2 hat die Aussagen von Sebastian Kurz in das richtige Licht gerückt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Klub der Bundeshauptstadt Wien
Gerhard Hammerer
0664/5262072
gerhard.hammerer@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001