ORF gratuliert Lukas Resetarits zum 70. Geburtstag

Wien (OTS) - Am 14. Oktober 2017 begeht Lukas Resetarits seinen 70. Geburtstag. Ö1 gratuliert dem österreichischen Kabarettisten, der für sein aktuelles Programm „70er - leben lassen“ am 20. November mit dem Österreichischen Kabarettpreis 2017 ausgezeichnet wird, mit drei Sendungen: „Contra - Kabarett und Kleinkunst“ am 8. Oktober, „Gedanken“ am 26. Oktober und „Kabarett direkt“ am 3. November. Auch das ORF-TV widmet Lukas Resetarits zahlreiche Programmpunkte – am 13. Oktober steht der gesamte Abend von ORF eins im Zeichen des Jubilars.

In „Contra - Kabarett und Kleinkunst“ (Ö1, 19.05 Uhr) am Sonntag, den 8. Oktober kommt Lukas Resetarits mit seinen Klassikern ebenso zu Wort wie als Erzähler. Bereits seit 50 Jahren steht er auf der Bühne, zu Beginn war er gemeinsam mit seinem Bruder Willy Rock 'n' Roller bei Gerry and The G-Men, dann im Wiener Folkclub Atlantis Conferencier für die Schmetterlinge, später für zwei Jahre im Kabarett Keif mit Erwin Steinhauer, Wolfgang Teuschl, Alfred Rubatschek und Erich Demmer. Seit 1977 spielt Lukas Resetarits Solo-Kabarett und ist mittlerweile bei seinem 26. Programm angekommen, in dem er die 1970er Jahre unter dem Titel „70-er - leben lassen“ Revue passieren lässt.

„Ich bin nicht altersmilde, sondern zornig“ - in der Ö1-Reihe „Gedanken“ (9.05 Uhr) am Donnerstag, den 26. Oktober spricht Lukas Resetarits über Aufbruch, Wertekanon und positiv besetzte Zielvorgaben. Den Subjekten seiner satirischen Analysen ist er stets in der Rolle des sozial schlechter gestellten Zeitgenossen begegnet:
„Mein Schmäh ist, dass auch ich auf der Bühne der Blöde bin, der in die Falle tappt.“ Obwohl Resetarits durchaus positive Erinnerungen an die 1970er Jahre hat, nostalgische Gefühle hinsichtlich der guten, alten Zeit kommen bei ihm nicht auf – ganz im Gegenteil, früher war nicht alles besser: „Wäre ich 1977 so alt gewesen, wie ich es heute bin, hätte ich zwei Weltkriege miterlebt, einen als Kind und den anderen an der Front.“ Sein Ärger richtet sich gegen Ungerechtigkeiten, seine Hoffnung für die nächste Generation ist ein gemeinsamer Aufbruch, der die positive Veränderung zum Ziel hat.

In „Kabarett direkt“ (20.00 Uhr) am Freitag, den 3. November meldet sich Lukas Resetarits mit seinem Programm „70er - leben lassen“ live aus dem Wiener Stadtsaal. Die Ö1-Sendung wird von Barbara Stöckl moderiert. In seinem Programm thematisiert Resetarits, dass er jetzt laut WHO ein „älterer Mensch“ ist. Erst ab 76 wird er sich sprachlich zum „alten Menschen“ verjüngen, obwohl er doch altert. Werbetexter würden ihn wohl „Golden Ager“, „Best Ager“ oder „Silver Surfer“ nennen, solange man ihn noch zum Konsum verführen kann. Und der Titel „70er“ bezieht sich auch auf eine politische Epoche des Aufbruchs in Österreich. Oft wurde Lukas Resetarits als 68er bezeichnet, was aber so nicht stimmt: Was in Frankreich, Italien und Deutschland die 68er Bewegung war, erreichte Österreich erst mit einiger Verspätung. Der Live-Mitschnitt aus dem Stadtsaal Wien vom 3.11.2017 ist als Ö1-Doppel-CD ab 28.11. im gut sortierten Fachhandel und im ORF Shop (shop.ORF.at) zum Preis von € 21,70,- (für Ö1 Clubmitglieder € 19,53,-) erhältlich.

Lukas Resetarits im ORF-TV

Auch das ORF-TV widmet Lukas Resetarits zahlreiche Programmpunkte. So steht am Freitag, den 13. Oktober der gesamte Abend von ORF eins im Zeichen des Jubilars: Um 20.15 Uhr gibt es zunächst ein Wiedersehen mit „Lukas Resetaris & Friends“, um 21.50 Uhr ist er zu Gast bei Oliver Baiers „Was gibt es Neues?“, um 22.35 Uhr folgt das filmische Porträt „Alterswild“ von Wolfgang Beyer und um 0.05 Uhr geht Lukas Resetarits gemeinsam mit Andreas Lust, Roswitha Meyer und Sandra Cervik unter der Regie von Nikolaus Leytner in der gleichnamigen ORF-Krimikomödie unter die „Schwarzfahrer“. Außerdem war Lukas Resetarits am 26. September um 22.00 Uhr zu Gast bei „Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ – zu sehen auch am Dienstag, den 2. Oktober um 0.45 Uhr auf 3sat.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: +43 1 360 69 – 19121
mailto: claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001