NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Spitalsbauten verzögert – Wiener Spitalskonzept 2030 gescheitert

Beate Meinl-Reisinger: „Der KAV kann seinem Auftrag, die Gesundheitsversorgung der Wiener Bevölkerung sicherzustellen, nicht nachkommen.“

Wien (OTS) - „Der heutige Bericht im Kurier hat abermals bestätigt, dass das Wiener Spitalskonzept 2030 gänzlich gescheitert ist. Die Probleme haben beim Krankenhaus Nord begonnen und ziehen sich jetzt wie ein Rattenschwanz durch die Wiener Gemeindespitäler – vom Wilhelminenspital, über das Kaiser-Franz-Josef-Spital bis zum Krankenhaus Hietzing. Die Verzögerungen bei den Planungen, Bauarbeiten und schließlich bei den Übersiedlungen sind mittlerweile enorm. Diese unverantwortliche und völlig planlose Gesundheitspolitik der rot-grünen Stadtregierung geht nicht nur zu Lasten der Patientinnen und Patienten sondern auch des medizinischen Personals“, zeigt sich Beate Meinl-Reisinger, NEOS Wien Klubobfrau, verärgert. 

„Man hat den Fehlentwicklungen viel zu lange tatenlos zugeschaut und sich die Probleme nicht eingestanden. Nach wie vor klammert sich rot-grün an das Spitalskonzept 2030, das in seiner Form schon längst nicht mehr umsetzbar ist. Es wäre besser gewesen, die Stadtregierung hätte sich eine andere Spielwiese gesucht als das Wiener Gesundheitssystem, um ihre Krisenmanagementfähigkeiten erproben zu können. Was es jetzt braucht, sind langfristige Reformen und keine Reparaturpolitik – man muss endlich in die Gänge kommen“, so die Klubobfrau. 

„Solange der Rechnungshofbericht zum KH Nord und die Verantwortung dafür noch nicht geklärt sind, darf der KAV-Interimsleiter Balazs nicht verlängert werden. Wir fordern deshalb eine sofortige Ausschreibung für die Leitung des KAV inklusive öffentlichem Hearing im Gemeinderat. Denn jemand der am Entstehungsprozess des Spitalskonzepts 2030, das sich mittlerweile als Fehlkonzept entpuppt hat, federführend beteiligt war, kann den KAV nicht zukünftig leiten“, stellt Meinl-Reisinger abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Presse
+43 664 8491542
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001